Anzeigen im Auto: Umfrage

Bilder: Anzeigen im Auto – Umfrage Bilder: Anzeigen im Auto – Umfrage

Anzeigen im Auto: Umfrage

— 07.11.2011

Überinformation im Auto?

Im Auto herrscht oft ein Überangebot an Informationen. Von A wie Anschnallstatus bis Z wie Zeit wird der Fahrer stets über alles auf dem Laufenden gehalten. Aber möchte er das überhaupt? Eine Umfrage klärt auf.

Moderne Autos sind überaus mitteilsam geworden. Es gibt kaum eine Befindlichkeit oder Situation, über die sie ihren Fahrer nicht gerne informieren möchten. Doch wie steht der so lückenlos informierte Fahrzeuglenker dazu? Liest er die zahlreichen Anzeigen und Instrumente interessiert ab oder fühlt er sich eventuell überinformiert oder sogar gestört? Das wollte das Meinungsforschungsinstitut TEMA-Q wissen und befragte in einer Stichprobe 177 Personen. Auf einer Skala von eins (überflüssig) bis zehn (sehr wichtig) konnten die Befragten die Relevanz verschiedener Anzeigen einordnen.

Lesen Sie auch: Navis im Test – Mobil gegen Festeinbau

Drei Ergebnis-Beispiele: Am wichtigsten eingestuft wird von den befragten Autofahrern die Beleuchtungsanzeige, die verrät, ob das Licht ein- oder ausgeschaltet ist. 77 Prozent halten sie für zwingend notwendig. Ziemlich schnuppe ist den Befragten hingegen ein Kompass. Dass nur sechs Prozent ausdrücklich auf das Entdecker-Feeling im Auto stehen, ist nicht sehr verwunderlich. Dass aber etwa ein Viertel der Autofahrer auch den Drehzahlmesser als überflüssig einschätzt, überrascht schon. Alle Ergebnisse der Umfrage sehen Sie hier:

Umfrage: Wie wichtig sind diese Anzeigen für Sie?

Licht an/aus

Diese Anzeige ist für 77 Prozent der Befragten wichtig bis sehr wichtig, für neun Prozent unwichtig bis überflüssig.

1 von 20
Insgesamt gaben etwa drei Viertel der Befragten an, mit dem Anzeigenkonzept des eigenen Autos zufrieden zu sein. Zusätzlich sollten die Befragten angeben, ob sie wissen, was ein Headup-Display ist und was sie von dieser Technik, die die wichtigsten Fahrzeuginformationen direkt auf die Frontscheibe projiziert, halten. Ergebnis: 74 Prozent haben noch nie davon gehört. Von den Eingeweihten halten 38 Prozent ein solches Display für sehr hilfreich, 23 Prozent empfinden es als störend.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.