Aston Martin Cygnet

Aston Martin Cygnet: Aus für den Mini

— 11.10.2013

Der Kleine muss weg

Aston Martin schickt den Kleinwagen Cygnet nach nur zweieinhalb Jahren in Rente. Der Mini auf Toyota iQ-Basis war kein Kassenschlager.

Vor zweieinhalb Jahren hat Aston Martin den Kleinwagen Cygnet mit viel Brimborium eingeführt. Er sollte das Aston Martin-Gefühl in die Klasse der Minis bringen. Jetzt wird der Cygnet heimlich, still und leise wieder vom Markt genommen. Scheinbar waren die Kunden nicht bereit, fast 40.000 Euro für einen umgebauten Toyota iQ mit besonders nobler Ausstattung zu bezahlen.

Alle News und Tests zum Aston Martin Cygnet

Modelle ohne Nachfolger: Eingestellte Autos

BMW Z4
Der Cygnet sollte aber nicht nur das Markenportfolio nach unten abrunden, sondern auch helfen, den CO2-Ausstoß der Sportwagenspezialisten zu senken. Angesichts PS-starker Acht- und Zwölfzylinder keine schlechte Idee, denn mit 5,2 Litern Normverbrauch (120 Gramm CO2/Kilometer) war der kleine Brite eindeutig das sparsamste Modell der Marke. Mit seinen 98 PS war der Cygnet aber auch eindeutig der schwächste Aston Martin – und die Kunden blieben aus. Wie viele Cygnets die Marke in den zweieinhalb Bauzeit verkauft hat, bleibt ein Geheimnis.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.