Aston Martin DB11 V8 (2017): Vorstellung

Aston Martin DB11 V8 (2017): Vorstellung

Aston Martin DB11 V8 (2017): Vorstellung

— 29.06.2017

DB11 mit AMG-V8

Aston Martin bringt einen DB11 mit V8-Motor auf den Markt. Das Aggregat stammt von AMG. Technische Daten, Bilder und der Preis.

Downsizing bei Aston Martin. Zusätzlich zum schon 2016 vorgestellten DB11 mit V12-Maschine bieten die Briten künftig ihren GT auch mit einem V8 an. Die optischen Unterschide zwischen den beiden Motorvarianten halten sich in Grenzen. Lediglich dunklere Scheinwerferblenden, Motorhaubenentlüftungen in Schwarz oder Titan und spezielle Felgen unterscheiden den Neuen vom V12. Im Innenraum bleibt alles beim Alten, inklusive der Serienausstattung. Die verschiedenen Sonderausstattungen bleiben ebenso unberührt. Beim Fahrwerk dagegen legten die Ingenieure Hand an und modifzierten die Federn, Dämpfer und Stabilisatoren.

Unter der Haube sitzt ein Motor aus Affalterbach

Der V8 leistet 510 PS und 675 Nm. Er ist auch im Mercedes-AMG C63 S verbaut.

Für den Vortrieb sorgt ein V8 von AMG. Er leistet 510 PS und 675 Nm Drehmoment, generiert aus vier Litern Hubraum. Bei Mercedes kommt das Aggregat im C 63 S zum Einsatz. Allerdings ließen es sich die Ingenieure bei Aston Martin nicht nehmen, die Feineinstellung am Motor selbst zu übernehmen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h, der Sprint auf 100 km/h gelingt laut Aston Martin in vier Sekunden. Vier Zylinder weniger bedeuten auch weniger Gewicht. So speckt der DB11 mit dem Achtzylinder rund 115 Kilogramm ab und wiegt nun 1760 Kilogramm.

Der DB11 ist ab sofort bestellbar. Offiziell vorgestellt wird er auf dem "Festival of Speed" (29. Juni bis 2. Juli 2017) in Goodwood. Die Auslieferung beginnt ab Herbst 2017. In Deutschland startet der neue Aston Martin bei 184.000 Euro.

Aston Martin DB11 V8 (2017): Vorstellung

Autor: Andreas Huber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung