Aston Martin: Rückruf für diverse Baureihen

Aston Martin: Rückruf für diverse Baureihen

— 16.01.2015

Da brennt der Hintern

Aston Martin ruft in Deutschland rund 3300 Fahrzeuge diverser Baureihen zurück. Die Sitzheizung schaltet sich nicht aus und sorgt für sehr warme Hinterteile.

Aston Martin ruft in Deutschland wegen Problemen mit der Sitzheizung 3339 Autos der Baureihen DB9 (Coupé und Volante), DBS (Coupé und Volante), Virage (Coupé und Volante), V8 Vantage (Coupé und Roadster), V8 Vantage S (Coupé und Roadster), V12 Vantage (Coupé und Roadster), V12 Vantage S (Coupé und Roadster) Zagato und One-77 zurück. Betroffen sind Autos aus dem Produktionszeitraum Juli 2006 bis November 2014. Weltweit müssen 27.675 Edelsportler zur Kontrolle. Laut einer Sprecherin sorgt eine beschädigte Isolierung des Kabelbaums zur Steuerung der Sitzheizung zum Ausfall des Steuergerätes für die Sitzheizungsmatte. Dadurch wird die Sitzheizungsmatte bei eingeschalteter Zündung permanent mit Strom versorgt und sorgt für eine Überhitzung, die sogar die Insassen verletzen kann. In der Werkstatt wird für die Vordersitzheizungen ein elektronisches Überwachungsmodul eingebaut, das die korrekte Funktionsweise der Sitzheizung garantieren soll. Dafür veranschlagt Aston Martin eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.