Aston Martin: Rückruf V8 Vantage, DBS und DB9

— 07.10.2010

Lenkproblem bei Aston Martin

Aston Martin ruft V8 Vantage, DBS und DB9 aus dem Produktionszeitraum März bis September 2007 zurück. Grund: Eine fehlerhafte Schraube führt möglicherweise zu einer "Beeinträchtigung der Lenkung".



Weil eine fehrlerhafte Schraube am vorderen Querlenker zu einer laut Aston Martin "Beeinträchtigung der Lenkung" führen kann, muss das Traditionsunternehmen die Modelle V8 Vantage, DBS und DB9 in die Werkstatt bitten. Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum März bis September 2007, bei denen die Schraube am Querlenker möglicherweise nicht den Spezifikationen entspricht. Weltweit müssen laut einer Sprecherin von Aston Martin Deutschland rund 4000 Sportwagen zur Kontrolle. Wieviele Autos in Deutschland betroffen sind, ist nicht bekannt.

Überblick: Alle News und Tests zu Aston Martin

Die Händler schreiben die Halter der Fahrzeuge an und bitten sie in die Werkstatt. Dort wird die Schraube am Querlenker kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht. Das dauert laut Aston Martin maximal eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist nicht involviert.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige