Audi R8 LMX mit Laser-Fernlicht

Aud R8 LMX mit Laser-Fernlicht

— 12.05.2014

Laser-Fernlicht im limitierten R8

Im R8 LMX kombiniert Audi LED-Scheinwerfer mit einem Laser-Spot als Fernlicht-Ergänzung. Die Spezial-Scheinwerfer sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Ab 60 km/h wird das Laser-Spotlight zugeschaltet.

Am 14. und 15. Juni 2014 kommen die neuen Laser-Spots von Audi erstmals zum Einsatz. Beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist der Audi R18 e-tron damit ausgerüstet. Im A8 kommen die Super-Leuchten dann auf die Straße. Die Ingolstädter wollen ihre Tradition wahren, im Rennsport erprobte Technologien an die Kunden weiterzugeben und haben deshalb eine Sonderserie des Supersportwagens R8 aufgelegt. Diese trägt die Zusatzbezeichnung "LMX". Die verwendete Kombination aus LED-Leuchten und Laser-Spot wird ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h aktiv. Der erzeugte Lichtkegel erreicht die doppelte Leuchtweite eines Voll-LED-Scheinwerfers. Nützlich: Eine intelligente Kamerasensorik erkennt nach Herstellerangaben andere Verkehrsteilnehmer und blendet selektiv ab, damit andere Fahrer nicht beeinträchtigt werden.

Lampentechnik: Laserlicht und seine Vorgänger

Motorisiert ist der R8 LMX mit einem 5,2-Liter-V10, der 570 PS leistet und 540 Newtonmeter Drehmoment produziert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 320 km/h, in 3,4 Sekunden geht es von 0 auf 100. Auf 100 Kilometer werden angeblich 12,9 Liter Super Plus fällig (299 g CO2/km). Die Kraftübertragung übernimmt eine Siebengang-Automatik. Der R8 hat permanenten Allradantrieb und 19-Zoll-Räder mit 380 Millimeter messenden Bremsscheiben aus Kohlefaser und Keramik.
Lasershow im BMW i8: So funktioniert das Laserlicht

Nappaleder und Alcantara sorgen für einen eleganten Look im Innenraum.

Im Innenraum dominiert sepangblaues, rautengestepptes Nappaleder. Die Kontrastnähte an Handbremsgriff, Mitteltunnel und Kombiinstrument sind in der Lackfarbe Arablau gehalten. Dachhimmel und Türverkleidung sind schwarz und aus Alcantara beziehungsweise Feinnappa. Serienmäßig sind Heckspoiler, Diffusor und viele weitere Aerodynamikteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Interessierte Käufer können den etwa 210.000 Euro teuren R8 LMX ab sofort bestellen, im Sommer wird er ausgeliefert. Die Auflage ist allerdings auf 99 Exemplare limitiert.

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung