Audi A3 Stufenheck: New York 2013

Audi S3 Limousine Audi S3 Limousine Audi S3 Limousine

Audi A3 Limousine: New York 2013

— 27.03.2013

Der A3 gibt sich die Kante

Audi präsentiert in New York 2013 den A3 als sportliche Stufenhecklimousine. Er startet im Spätsommer mit dem S3 als Top-Modell der Modellreihe.

Audi zeigt in New York den A3 als Limousine. Sie ist das dritte Mitglied der aktuellen A3-Familie nach Dreitürer und Sportback, ein Cabrio ist bereits in Planung. Der Viertürer wirkt dank seines kuppelartigen Daches dynamisch wie ein Coupé. Die sogenannte Tornadolinie bildet eine starke Lichtkante, die über die ganze Flanke läuft, die Überhänge fallen kurz aus. Bei 2,64 Meter Radstand kommt der Viertürer auf 4,46 Meter Gesamtlänge. Der Kofferraum fasst 425 Liter. Die Seitenflächen sind intensiver gewölbt und die Radhäuser etwas weiter herausgezogen als beim kompakten A3. Die Limousine ist mit 1,80 Meter elf Millimeter breiter als der A3 Sportback, bei der Höhe (1,42 Meter) bleibt sie neun Millimeter unter dem Schwestermodell. Die Zutaten sind also nicht schlecht, um als "Sportlimousine" durchzugehen.

Vorschau: Die Stars der New York Auto Show 2013

Video: Audi A3/S3 Limousine

Neue A3 Limousine

Dazu passt das Top-Modell S3, das 300 Pferde und 380 Newtometer Drehmoment bereithält. Der Zweiliter-TFSI treibt den S3 in 4,9 Sekunden auf 100 km/h und wird erst bei Tempo 250 elektronisch eingebremst. Weitere Zutaten: der Allrad-Antrieb Quattro, ein um 25 Millimeter tiefergelegtes Fahrwerk und große 18-Zoll-Räder mit Breitreifen und Bremsscheiben mit 340 Millimetern Durchmesser.

Audi S3 Sportback: Autosalon Genf 2013

Audi S3 Sportback (2013) Audi S3 Sportback (2013) Audi S3 Sportback (2013)
Es geht aber auch weniger kräftig: Basismotor ist ein 1,4-Liter-TFSI mit 140 PS (0 auf 100 in 8,4 Sekunden, 213 Spitze), der vor allem mit dem Sprit geizt: 4,7 Liter im Schnitt sollen reichen. Der 1,8-Liter-TFSI (0 auf 100 in 7,3 Sekunden, 232 km/h Spitze) braucht einen Liter mehr. Einziger Diesel ist zu Beginn der 2.0 TDI mit 150 PS, der nur 4,2 Liter Diesel schluckt und bei den Fahrleistungen exakt auf Augenhöhe mit dem kleinen Benziner liegt.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi A3

Hinten soll die Limousine mehr Platz bieten als die kürzeren Brüder.

Wie üblich bei Audi: Es gibt modernste Sicherheitstechnik und zahlreiche Assistenzsysteme: Die elektronischen Helfer teilt sich die Limousine mit seinen Brüdern, eine adaptive Geschwindigkeitskontrolle oder der Side Assist kosten allerdings immer Aufpreis und sind teilweise nur im Paktet lieferbar. Wie die Schwestermodelle in der Baureihe, nutzt die A3 Limousine den neuen Modularen Infotainmentbaukasten (MIB). Ab der Ausstattung MMI Radio ist das Bediensystem MMI mit dem elektrisch ausfahrenden Bildschirm an Bord. Hier gilt: Wer mehr zahlt, bekommt alles vom Feinsten, Highspeed-Internet im Fahrzeug ist kein Problem, ein 705-Watt-Verstärker von Bang & Olufsen steuert im 5.1-Sound 14 Lautsprecher an und macht den Igolstädter zum rollenden Konzertsaal. Einen vorläufigen Preis gibt es auch schon, bei circa 25.000 Euro beginnt der Limousinen-Spaß im A3.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.