Audi A3 Sportback 2.0 TDI: Fahrbericht

— 12.11.2012

So fährt der A3 Sportback

Der neue Audi A3 Sportback soll das Versprechen "Vorsprung durch Technik"  endlich wieder erfüllen. Ob das klappt, verrät der erste Fahrbericht!



Natürlich schauen sie in Ingolstadt zurzeit auf den neuen Golf. Wie kommt er an? Seit dem 10. November 2012 steht er bundesweit in den VW-Autohäusern. Was sagen die Kunden? Kann der Golf VII vielleicht sogar dem edlen Audi A3 gefährlich werden? Darum ist die süddeutsche Nobeltochter froh, dem kürzlich eingeführten A3 Dreitürer nun den Sportback hinterherzuschicken. Denn der hat erheblich mehr Nutzwert und richtet sich an alle, denen der normale A3 zu unpraktisch ist. Nun schließt er also zum Golf auf, bietet das gleiche Kofferraumvolumen und zwei Fondpassagieren nicht nur einen würdevollen Einstieg, sondern dazu reichlich Platz – auch für Kopf und Knie.

Überblick: News und Tests zum Audi A3 Sportback

Video: Audi A3 Sportback

Alles im Überfluss

Außerdem will der A3 mit Einführung des Sportback auch der digitalen Avantgarde gefallen. Neben den normalen Bluthooth-Funktionen kann der kompakte Audi endlich auch online gehen und sich mit sozialen Netzwerken verbinden, Echtzeit-Reiseinformationen wie Abflug-Daten oder Zugverbindungen anzeigen. Besonders sinnvoll ist eine Tankstellen-Suchfunktion, die die derzeit preiswerteste Zapfstelle anzeigt und auf Wunsch die Navigation dorthin aktiviert. Bei unserem Test war die letzte Aktualisierung der Spritpreise allerdings rund zehn Stunden alt, so dass der Liter Diesel sich in Nizza von 1,31 Euro pro Liter auf 1,45 Euro verteuert hatte. Auf dem stark wechselhaften Spritmarkt wäre ein stündliches Update wünschenswert. Künftig wird in Deutschland ja eine staatliche Beobachtungsstelle den Mineralölkonzernen auf die Finger gucken, plötzliche Preissprünge soll es dann nicht mehr geben und die Audi-Funktion ist dann ein netter Helfer.

Wer Internet im Audi will, muss kräftig zahlen

Auf Wunsch ist Internet an Bord: Die Audi Connect-Funktion kostet 500 Euro, verrät die Preisliste.

Die Online-Funktionen schließen damit endlich zum BMW 1er auf, der hier bislang ein Alleinstellungsmerkmal hatte. Allerdings ist der Draht in die virtuelle Welt nicht billig: Die Audi Connect-Funktion kostet 500 Euro, verrät die Preisliste. Geht doch, mag da der Digital-Fan denken. Doch leider kommen dazu nochmals 2725 Euro für das MMI Navigation plus, damit die ganze Schose auf dem eleganten Schubladen-Monitor funktionieren kann.

Audi A3 Sportback: Autosalon Paris 2012

Audi A3 Sportback Audi A3 Sportback Audi A3 Sportback

Lesen Sie auch: Die Benzinpreis-App kommt

Der Testwagen war bereits mit LED-Technik ausgerüstet und warf ein weißes, extrem helles Licht auf die Straße.

Audi ist in der Vergangenheit  zunehmend vorgeworfen worden, seinen "Vorsprung durch Technik" einzubüßen. Entwicklungsvorstand Michael Dick musste darum kürzlich sogar seinen Posten für den neuen Audi-Cheftechniker Wolfgang Dürrheimer räumen. Hier soll der A3 mit Einführung des Sportback für Schlagzeilen sorgen. So bietet Audi als erster Hersteller in der Kompaktklasse ein Auto mit Voll-LED-Scheinwerfern an – zuerst im S3, im Laufe des Jahres 2013 auch für die zivilen A3-Motorisierungen. Der Testwagen war bereits mit der LED-Technik ausgerüstet und warf ein weißes, extrem helles Licht auf die Straße. Ob es wirklich besser ist als die Bi-Xenonbeleuchtung kann natürlich nur ein ausführlicher Test zeigen. Mit einem Aufpreis von 770 Euro könnte die innovative Lichtoption aber durchaus einen Sicherheitsgewinn bedeuten. Ein Prestigepunkt ist die moderne Lichtkanone allemal.

Überblick: News und Tests zum Audi A3

Video: VW Golf VII

Erste Fahrt im neuen Golf

Spektakuläres gibt es auch vom Bereich unter der Motorhaube zu berichten. Denn anders als der bürgerliche Bruder aus Wolfsburg, macht der A3 nicht bei 150-Diesel-PS Schluss. Im Testwagen arbeitete der modifizierte 2.0-TDI-Motor mit vergrößertem Turbolader. Und der treibt die Leistung auf 184 PS. In der aktuellen Preisliste steht er noch nicht, geschätzt dürften 33.000 Euro fällig werden.  zur Verfügung stehen. Eine uneingeschränkte Empfehlung ist er allerdings nicht. Denn der größere Lader spricht verzögert an; beim Einkuppeln an Steigungen oder Anfahren mit zu wenig Gas fällt der Vierzylinder deshalb schon mal in das gefürchtete Turboloch. Danach reagiert der starke A3 umso furioser. Wer beim Beschleunigen zu ungenau das Gas dosiert, überfordert die Antriebsache und spürt – speziell auf nasser Fahrbahn – ein Traktionsproblem. Quattro und DSG werden später nachgereicht und wären für den 184-PS-Diesel die richtige Wahl.

Überblick: News und Tests zum VW Golf

Darum: Wer sich für den 184 PS-Diesel entscheidet, sollte gleichzeitig in der Ausstattungsliste in Kreuzchen beim quattro-Antrieb machen. Doch auch als Fronttriebler ist der A3 Sportback mit seinen 150 PS ein dynamisches und gleichzeitig elegantes Kompaktmodell für alle Fälle. Vor allem das sauber gestaltete Cockpit, die Schalter mit ihrem satten Klickgeräusch und die hochwertigen Oberflächen vermitteln ein gutes Gefühl. Das Prädikat "edel" erfüllt in der Kompaktklasse keiner so gut wie der A3 Sportback. Auslieferungsbeginn des Sportback ist im Februar 2013.

Autor: Jörg Maltzan



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige