Bilder: Audi Q3 Vail in Detroit 2012

Audi A6 Allroad quattro (2012)

— 11.01.2012

Der Edel-Kombi fürs Grobe

Flach und breit liegt der neue A6 allroad auf der Straße. Dank verstellbaren Luftfahrwerks soll der Kombi aber auch fürs leichte Gelände taugen. Premiere ist im Frühjahr 2012, die Preisliste startet bei 54.600 Euro.

Ist das wirklich ein allroad? Diese Frage mag beim ersten Blick auf den neuen Gelände-A6 durchaus berechtigt sein – so flach kauert sich der Offroad-Kombi auf die Straße. Das Geheimnis ist sein Luftfahrwerk ("adaptive air suspension"), mit dem sich die Karosserie auf Knopfdruck auf und ab senkt. Bei hohem Tempo liegt der A6 15 Millimeter unter Normalnull, für den Ritt über Stock und Stein lässt sich die Bodenfreiheit um 35 Millimeter erhöhen. Bei Schleichfahrt hebt der "Lift-Modus" den Wagen um weitere zehn Millimeter. Auch wenn es kaum ins Auge fällt: Verglichen mit dem A6 Avant liegt die Karosserie ganze sechs Zentimeter höher. Mit 4,94 Metern Länge, 1,90 Metern Breite und einer Höhe von 1,47 Metern übertrifft der neue allroad quattro den Avant um einige Millimeter. Mit Seitenschwellern, breiteren Kotflügeln und einem Unterbodenschutz vorn und hinten setzt er sich zusätzlich optisch vom Standardmodell ab.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi A6

Bildergalerie

Genfer Autosalon Vorschau 2012
Zum Start im Frühjahr 2012 bietet Audi vier V6-Maschinen an – einen TFSI-Benziner (drei Liter, Kompressor, 310 PS) sowie drei TDI mit jeweils drei Litern Hubraum und Leistungsstufen mit 204, 245 und 313 PS. Der Top-Diesel beschleunigt den A6 allroad quattro in 5,6 Sekunden auf Tempo 100 und kooperiert mit einer Achtgang-Tiptronic, alle anderen Motoren schicken ihre Kräfte an eine Siebengang-S-tronic. Permanenter Allradantrieb und ein Sportdifferenzial garantieren Traktion auf losem Untergrund.

Eine Fülle von Optionen: Gegen Bares steckt Audi alles in den A6 allroad, was gut und teuer ist.

Zur Serienausstattung zählen unter anderem das Bediensystem MMI mit Bordcomputer, ein Schienensystem samt Fixier-Set zur variablen Aufteilung des Gepäckraums, Spannbänder und ein doppelter Ladeboden. Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Optionen: Head-up-Display, Massagesitze, Vierzonen-Klima, Bang & Olufsen Sound-System und, und, und. Zusätzlich bietet Audi diverse Fahrerassistenzsysteme an, etwa einen Spurhalte-, Brems- und Nachtsichtassistenten, Einparkhilfe mit Kamera und einen radargestützten Tempomat. Der Einstiegspreis für den A6 allroad quattro mit 204 PS-TDI liegt bei 54.600 Euro. Mehr zum Thema Audi A6 Tuning.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Audi A6 allroad quattro?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.