Kaufberatung: Audi A6

Audi A6: Kaufberatung

Gesucht: der beste Audi A6

Die achte Generation des Audi A6 knüpft da an, wo sich der Vorgänger aufgrund seines Alters entzaubert hat. Ausstattung und Technik bewegen sich auf gewohnt hohem Niveau, fahrdynamisch legt er noch zu. So packt er Alltag, Business und Familie.
Normalerweise bedauern wir Motorjournalisten ja immer die Stummheit des Papiers – aber dem neuen Audi A6 wird dieser Mangel an Geräusch und Klang auf angenehme Weise gerecht. Schließen Sie die Scheiben, hören Sie auf, mit dem Papier zu rascheln, und stellen Sie sich vor, Sie führen 100 oder 120 oder 150 km/h. Und alles, was Sie hören, ist das entfernte Säuseln des Motors. Übung gelungen? Dann wissen Sie, wie still es im neuen A6 der achten Generation zugeht. Die Maßnahmen für eine derart ober klassige Aeroakustik sind vielfältig. Die Verschiebung der Außenspiegel aus dem Fensterdreieck auf die Brüstung ist mittlerweile weit verbreitet, aber der A6 trägt am Türbereich entlang der A-Säule eine zusätzliche Dichtung, die Windverwirbelungen reduziert; und weil Wasser unter dieser Dichtung abläuft, bleiben in der Theorie sowohl Seitenscheiben als auch Spiegel deutlich sauberer. Für Dämmung sorgt auch die Akustikfrontscheibe, und wer es noch feiner – sprich: ruhiger – haben möchte, wählt Akustikglas auch für die Seitenscheiben (500 Euro). Bei Rädern ab 19 Zoll (ab 1800 Euro) werden zudem bestimmte Schwingungen der Reifen reduziert, die sonst übers Fahrwerk auf die Karosserie übertragen würden. Dazu kommt ein Reifen mit einem Schaumstoffstreifen auf der Innenseite der Lauffläche zum Einsatz.

Gebrauchtwagensuche: Audi A6

Das Studium der rund 120 Optionen lohnt sich

Video: Audi A6 (2018)

So gut ist der neue A6

Überhaupt lohnt sich ein detaillierter Blick in die Preisliste. Beim Studium der rund 120 Optionen stellen wir zum Beispiel fest, dass der A6 ab Werk zwar mit zwei großen Touchscreens ausgestattet ist, die Passagiere vorn aber auf manuell einstellbaren Stoffsitzen Platz nehmen müssen. Elektrisch einstellbare Vordersitze kosten 1250 Euro, Leder/Teilleder 1050 und Vollleder mindestens 4250 Euro, weil eine der Linien Design oder Sport (je 2300 Euro) Voraussetzung ist; dabei lohnen sich beide Linien eigentlich nicht, weil sie überwiegend mit Zierrat glänzen. Höchst praktisch sind dagegen die Extras hinter den Bestellschlüsseln 0M5 und FK2; mit Ersterem bekommen Sie einen zehn Liter größeren Kraftstofftank (73 l), und das zweite Extra verdoppelt das Volumen des AdBlue-Speichers auf 24 Liter – beide Extras sind "ohne Mehrpreis" wählbar ... Unsere weiteren Tipps stammen vom anderen Ende der Preisskala: Mit dem Head-up-Display (1400 Euro) bleibt der Blick auf der Fahrbahn, der Informationsumfang der farblichen Darstellung lässt sich einstellen. Für bessere Sicht sorgen Matrix-LED-Scheinwerfer (1550 Euro). Mit 32 statt 7 LED-Segmenten sind sie ein feines Upgrade zum guten Serien LED-Licht. Wer einmal erlebt hat, wie die Lichtmatrix einzelne Fahrbahnbereiche, Gegen- oder Vorausverkehr ausblendet, an anderen Stellen dafür die maximale Lichtausbeute einsetzt, der versteht, warum wir dieses Extra immer wieder empfehlen. Noch feiner arbeiten die HD-Matrix-LEDs (2100 Euro).
Überblick: Alles zum Audi A6

Heißer Tipp der Redaktion: die Dynamik-Allradlenkung

Die Entwicklung der Form ist höchstens Evolution. Technisch ist beim A6 mehr passiert.

Darüber hinaus raten wir bedingungslos zur Dynamik-Allradlenkung (1900 Euro). Sie reduziert den Wendekreis der Fünf-Meter Limo um etwa einen Meter, weil die Hinterräder bis 60 km/h um fünf Grad gegenläufig zu den Vorderrädern einschlagen. Oberhalb der 60er-Marke lenken sie gleich gerichtet zwei Grad ein und sorgen so für mehr Kurvenstabilität. Zusätzlich wird die Lenkübersetzung geschwindigkeitsabhängig zwischen 9,5:1 und 16,5:1 angepasst. Mit zunehmendem Tempo wird die Übersetzung ohne Präzisionsverluste größer. Insgesamt überzeugt die Allradlenkung mit – für ein Fahrzeug dieser Größe – überraschender Agilität bei bester Stabilität im Geradeauslauf. Fahrwerksseitig bietet Audi vier Optionen: Neben dem Serienfahrwerk lässt sich ein sportliches mit Tieferlegung um 10 Millimeter ordern (420 Euro); in der Luxusabteilung konkurrieren zwei sehr weit spreizende Adaptivfahrwerke: eines mit Stahlfedern (1130 Euro), eines mit Luftbälgen und Niveauregulierung (2000 Euro). Die Luftfederung arbeitet flauschig, aber auf der löchrigen Asphaltrealität erscheint uns die stählerne Variante als die patentere. Beide Einstellfahrwerke agieren selbst mit den größtmöglichen Rädern im 21-Zoll-Format noch ausreichend komfortabel.

Ein Artikel aus AUTO TEST

Der V6-Benziner mit 340 PS steht an der Spitze

Zum Marktstart kommt der A6 mit drei Motorvarianten. An der Spitze steht ein V6-Benziner mit 340 PS, dann folgt ein V6-Diesel mit 231 oder 286 PS. V6-Diesel Käufer profitieren vom Achtstufenwandler, während der Benziner an eine Siebengang-Doppelkupplungsautomatik gekoppelt ist – im größeren A8 gibt's auch ihn mit Wandler. Während die V6-Modelle allesamt Allradler sind, werden die günstigeren, teils vorderradgetriebenen Vierzylindermodelle im Laufe des Jahres nachgereicht. Alle A6-Aggregate sind Mildhybride mit Riemen-Starter-Generator für ausgedehntes Start-Stopp-Rollen bereits ab unter 22 km/h. Alle V6 verfügen hierzu über ein 48-Volt-Hauptbordnetz.

Kaufberatung: Audi A6

Audi A6Audi A6Audi A6

Modell 55 TFSI quattro 45 TDI quattro
Motor/Hubraum V6, Turbo / 2995 cm3 V6, Turbo / 2967 cm3
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplungs-Autom. 8-Stufen-Wandlerautomatik
kW (PS) bei 1/min 250 (340) / 5000-6400 170 (231) / 3250-4750
Nm bei 1/min 500 / 1370-4500 500 / 1750-3250
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h
0–100 km/h 5,1 s 6,3 s
Verbrauch (ECE-Mix) 6,7 l S 5,5 l D
Abgas CO2/ EU-Norm 151 g/km/ Euro 6b 142 g/km/ Euro 6d-TEMP
SCR-Kat. 1) / AdBlue-Tankgröße - ja / 12 l
Grundpreis 59.850 Euro 58 050 Euro
Wertung Den Vorteil des kultivierteren Motorlaufs egalisiert die im Vergleich zum Wandler weniger geschmeidige Doppelkupplungsautomatik. Der Wandler schaltet komfortabler und ist in Kombi mit dem Permanentallrad für den Hängerbetrieb geeigneter als der Hang-on-4WD des Benziners.
Ökotrend-Wertung 3- k. A.

Attila Langhammer

Fazit

Auch wenn der A6 im Innenraum (auf Wunsch) ein ganz leiser ist, wird er in der Welt der Business-Limos für Aufsehen sorgen: Fein abgestimmte Fahrwerksoptionen, technische Schmankerl wie die Allradlenkung und zahlreiche Luxusextras in der Audi-typischen Detailqualität könnten ihn bald zum Chef des deutschen Premium-Trios avancieren lassen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.