Audi A7 Piloted Driving Concept: Mitfahrt

Audi A7 Piloted Driving Concept: CES 2015 Audi A7 Piloted Driving Concept: CES 2015 Audi A7 Piloted Driving Concept: CES 2015

Audi A7 Piloted Driving Concept: Mitfahrt

— 05.01.2015

Audi lässt lenken

Audi zeigt mit dem A7 Piloted Driving Concept, dass autonomes Fahren keine Zukunftsvision mehr ist. Erster Praxistest!

Freihändig mit Tempo 100 auf der Autobahn? Was in Deutschland verboten ist, funktioniert bei Testfahrten auf dem Freeway südlich von San Francisco legal, sicher und stressfrei. In fünf bis zehn Jahren sollen die ersten autonomen Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sein. Große Unternehmen wie Google, Mercedes und BMW zeigen mittlerweile verstärkt, wie weit ihre Technik zum fahrerlosen Fahren ist. In den USA präsentiert Audi anlässlich der CES 2015 in Las Vegas (6. bis 9. Januar) das Audi A7 Piloted Driving Concept. Zwei Exemplare fuhren 850 Kilometer autonom nach Las Vegas. AUTO BILD konnte die neuen Funktionen vorab erproben.
Alle News und Tests zum Thema Autonomes Fahren

Video: Audi A7 Piloted Driving Concept

Audi lässt lenken

Audi hat das Zusammenspiel der technischen Komponenten verfeinert. Zum Einsatz kommen sowohl Serienteile als auch seriennahe Teile. Das Zusammenspiel ist aufwendig: Die Radarsensoren der Adaptive Cruise Control (ACC) und des Audi Side Assist (ASA) sowie nach links und rechts gerichtete Sensoren erstellen eine 360-Grad-Rundumsicht. Dazu arbeiten im Grill und an der Heckschürze Laserscanner, die Details stehender und beweglicher Objekte liefern. Hinzu kommen eine hochauflösende 3D-Kamera und vier weitere Kameras, die Informationen zum Straßenverkehr sammeln. Und das funktioniert in der Praxis gut: Beschleunigung und Abbremsen funktionieren gleichmäßig, Lenkbewegungen bis 110 km/h ruckelfrei. Vor allem die Benutzerschnittstelle HMI (Human Machine Inteface) zeigt einen Entwicklungsvorsprung. Durch das intuitive Bedienkonzept wirkt der Wechsel zwischen manuellem und autonomem Modus für Fahrer und Beifahrer einfach und nachvollziehbar.

Audi RS 7 piloted driving concept: Mitfahrt

Audi RS7 piloted driving concept Audi RS7 piloted driving concept Audi RS7 piloted driving concept

Im Notfall bleibt der Audi am Fahrbahnrand stehen

Das Bedienkonzept HMI (Human Machine Interface) funktioniert intuitiv und lenkt kaum ab.

Ein türkisfarbenes LED-Band entlang der Frontscheibe signalisiert, dass autonomes Fahren möglich ist. Drückt der Fahrer mit beiden Daumen gleichzeitig auf zwei Schaltflächen am Lenkrad, übergibt er die Kontrolle über Lenkung, Gas und Bremse ans Fahrzeug, und das Lenkrad zieht sich automatisch ein Stück zurück. Ein Display unterhalb des Navis zeigt den aktuellen Status des HMI und bevorstehende Manöver. Endet ein freigegebener Streckenabschnitt, färbt sich das LED-Band orange, das Lenkrad fährt vor, und eine Stimme fordert den Fahrer auf, die Kontrolle zu übernehmen. Greift er innerhalb von zehn Sekunden nicht ein, beendet ein Nothalt die Fahrt auf dem Standstreifen.
 
Spurtreues Fahren und Überholen langsamerer Verkehrsteilnehmer beherrscht der autonome A7 im Praxistest einwandfrei. Komplexere Verkehrssituationen wie Abzweigungen, Autobahnkreuze oder innerstädtischer Verkehr sind Aufgaben für die nächsten Entwicklungsschritte.

Wir informieren live von der CES über die neuesten Technik-Trends für die Fahrzeuge von morgen.

Autor: Burkhard Knopke

Stichworte:

Autonomes Fahren

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.