Audi A7/S7/RS 7 Facelift: Fahrbericht

Audi RS 7 Audi RS 7 Audi RS 7

Audi A7/S7/RS 7 Facelift: Fahrbericht

— 17.10.2014

So fährt der geliftete RS 7

Audis 7er-Baureihe bekommt eine Frischzellenkur. Wie sich der geliftete RS 7 fährt, klärt der Fahrbericht. Eins ist sicher: Billig ist er nicht.

Video: Audi S7

Das ist neu am Audi A7

Audi extrem. Allerdings nicht nur extrem teuer – unser Testwagen bringt es mit allen Extras immerhin auf fast 160.000 Euro. Sondern auch extrem stark. Wir reden vom RS 7 – dem feinen Fließheck aus Ingolstadt, das die Quattro GmbH mal eben in einen spritzigen Sportwagen verwandelt. Der 4,0-Liter-V8-Biturbo entfesselt 560 PS und 700 Nm Drehmoment, die selbstverständlich an alle vier Räder verteilt werden. Damit geht der Business-Bomber in jeder Drehzahllage ab wie ein Derwisch, ab etwa 5000 Umdrehungen zerrt die Power trotz Allrad sogar spürbar an den Vorderrädern – das ist uns bisher bei keinem Audi aufgefallen.
Mit 200 km/h auf der Piste – ohne Fahrer! Mitfahrt im autonomen RS 7

So sitzt es sich im frischen Audi S7

Tadellose Traktion, zurückhaltender Sound

Da klappert nichts: Edle Materialien und ausgezeichnete Haptik im Cockpit.

Beim Anfahren glänzt das Zwei-Tonnen-Trumm dennoch mit tadelloser Traktion und beeindruckendem Vortrieb, die sehr schnelle Achtstufenautomatik gönnt sich und uns quasi keine Pause. Lediglich die Annahme manueller Schaltbefehle klappt zum Beispiel beim Porsche-Doppelkupplungsgetriebe noch zügiger. Der Sound im Innenraum bleibt angenehm zurückhaltend, der V8 klingt wie ein Gewitter, das noch ein paar Kilometer entfernt ist. Und auch sonst fühlt sich der RS 7 weniger nervös an als andere RS-Modelle. Das Auto mutet rundum satt und oberklassig an, die Luftfederung bietet trotz optionaler 21-Zoll-Bereifung immer noch guten Komfort. Schwiegermutter wird sich kaum beklagen.

Der Audi RS 7 kostet satte 113.300 Euro

Der 4,0-Liter-V8-Biturbo entfesselt 560 PS und 700 Nm Drehmoment, die auf die vier Räder verteilt werden.

Angesichts der Größe und des Gewichts lenkt der Ober-Audi zudem überraschend präzise ein und nimmt Kurven sehr neutral, beim Gasgeben dreht sich das Heck hilfreich ein. So handlich und leichtfüßig fährt sich kaum eine zweite Oberklasse. Traumhaft. Und der Preis ab 113.300 Euro dürfte auch dafür sorgen, dass der RS 7 für die meisten von uns ein Traum bleiben wird.

Audi A7/S7 Facelift 2014

Audi A7 Sportback Facelift (2014) Audi A7 Sportback Facelift (2014) Audi A7 Sportback Facelift (2014)

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.