Vorschau Luxusklasse

Audi A8, BMW 7er, Porsche Panamera: Vorschau

— 20.05.2014

Die neuen Luxuswagen

Die Mercedes S-Klasse ist Nummer eins im Luxussegment. Jetzt legt die Konkurrenz nach. Wir zeigen, was Audi, BMW und Porsche planen.

Es geht um die Ehre. Wer im Luxussegment die Nase vorn hat, baut nach Ansicht der Kunden das beste Auto der Welt. Und das ist nicht nur gut für das Image, sondern auch für die Kasse. Mit keinem anderen Modell verdient Mercedes, die unangefochtene Nummer eins im 100.000-Euro-und-mehr-Segment, so viel Geld wie mit der S-Klasse. Und die Schwaben legen nach. Die Palette reicht demnächst vom Vierzylinder Bluetec Hybrid bis zum S 65 AMG, einer staatstragenden Pullman-Limousine und dem ultraluxuriösen S 600 Maybach mit extralangem Radstand.

Porsche bringt den Panamera als Shooting-Brake

Porsche Kombi? Zuffenhausen wird für den Panamera wohl den Begriff "Shooting Brake" bevorzugen.

Klar, dass die Konkurrenz da nicht tatenlos zusieht. Bei Audi steht der nächste A8 in den Startlöchern, den der neue Designchef Marc Lichte zur schönsten Luxuslimousine machen will. BMW kontert mit einem Leichtbau-7er, und Porsche macht mit einem spannenden Panamera Shooting Brake Druck. Der A8 war einmal die intelligente Oberklasse- Alternative für Kunden mit BMW-Aversion und Mercedes-Phobie. Doch das ist längst vorbei. Inzwischen präsentiert sich der A8 eher wie ein XXL-Derivat des A6, erstklassig verarbeitet und nobel eingerichtet, aber ohne Flair und Charisma. Audi weiß um diese Schwächen – ab 2016 soll es der ganz neue A8 richten, aber der Wagen mit dem Kürzel D5 erweist sich als schwere Geburt. Warum? Weil die von Audi entwickelte Plattform im Vorfeld gegen einen Baukasten von Konzernschwester von Porsche antreten musste.
Alle News und Tests zum Porsche Panamera

Optisch will Audi mit dem A8 mutiger werden

Neuer Look: Der Audi A8 kommt mit bulligen Proportionen, und coupéhafter Dachlinie.

Nach dem Wechsel von Wolfgang Egger zu Italdesign verantwortet jetzt Marc Lichte die Audi-Formensprache. Weil der aktuelle A8 im Juni 2016 in Rente geschickt wird, bleibt dem von Wolfsburg nach Ingolstadt gewechselten Stilisten nur wenig Zeit für die fällige Neuausrichtung. Wir wissen nicht, für welchen Entwurf sich der Vorstand entscheiden wird, doch mit einer evolutionären Weiterentwicklung dürfte es diesmal kaum getan sein. Insider sprechen vielmehr von einem deutlich mutigeren Ansatz mit bulligen Proportionen, einfacher Fensterform, coupéhafter Dachform und leicht abfallender Heckpartie. Klar, dass Audi auch beim Antrieb nachlegen wird. Bestes Beispiel ist der neue Plug-in-Hybrid, der beim Verbrenner auf den 326 PS starken V6-TFSI-Motor vertraut. Doch das ist nicht alles: Der W12 legt auf 565 PS zu, der Vierliter-V8 leistet künftig 460 statt 420 PS, der V6 TDI mit drei Liter Hubraum bringt es demnächst auf 272 PS. Vor allem für China plant Audi wieder einen A8 mit längerem Radstand.
Alle News und Tests zum Audi A8

Weitere Details zu den Neuheiten in der Luxusklasse gibt es in der Bildergalerie.
Georg Kacher

Georg Kacher

Fazit

Es wird spannend in der Luxusklasse: Audi will den A8 mit mutigem Design auf Vordermann bringen, BMW versucht mit dem 7er den Spagat zwischen Luxus und Sport, Porsche plant den endlich hübschen Panamera auch als Edel-Kombi. Ein Ziel jedoch eint die Konkurrenten: Endlich die Mercedes S-Klasse vom Thron zu stoßen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.