Audi allroad 4.2 V8 quattro

Audi allroad 4.2 V8 quattro Audi allroad 4.2 V8 quattro

Audi allroad 4.2 V8 quattro

— 25.08.2003

Starke Kombination

Drei Jahre nach der Premiere gibt es den allroad quattro nun auch mit einem Achtzylinder. Der 4,2-Liter-V8 leistet stramme 300 PS.

Unglaubliche Souveränität

Audi allroad und V8-Motor? Bislang ernteten die Fans des hoch gelegten Avant beim freundlichen Händler nur Kopfschütteln. Denn seit seiner Einführung im Mai 2000 treiben den schicken allroad lediglich Sechszylindermotoren an (2,5-l-TDI mit 180 PS und 2,7-l-Turbo mit 250 PS). Für manchen schon viel zu viel, für einige aber noch viel zu wenig.

Deshalb gibt es nun kräftig was obendrauf. Mit dem neuen 4,2-Liter-V8 dürfte sich der Wunsch nach mehr Leistung erübrigen. 300 PS lassen den allroad – wenn es denn sein muss – in nur 6,8 Sekunden auf 100 km/h schießen. Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h.

Bereits ab 2700/min liegt das maximale Drehmoment von 380 Newtonmetern an und fällt bis 4600/min nicht mehr ab. Kein Wunder, dass sich schon nach wenigen Kilometern mit dem V8-allroad vor allem ein Gefühl von unglaublicher Souveränität einstellt. Satt und mit dumpfem Klang schiebt der Kombi unaufhörlich nach vorn. Die fünfstufige Automatik schaltet dabei weich und schnell. Lediglich beim Anfahren und etwas zu viel Gas reagiert sie zu hart. Die Tippfunktion am Lenkrad ist eigentlich überflüssig, wird schon nach kurzem Spieltrieb nicht mehr genutzt.

Bis zu 208 Millimeter Bodenfreiheit

Gegenüber dem "alten" V8, der seine Dienste bereits im A6 4.2 sowie im S6 verrichtet, baut dieser V8 um 52 Millimeter kürzer (Nockenwellen per Kette von der Rückseite angetrieben). Grund: Im allroad konnte der Vorderwagen nicht verlängert werden. Und um Gewicht zu sparen, sind viele Bauteile aus Magnesium gefertigt.

Serienmäßig an Bord ist die 4-Level-Luftfederung, eine automatische Niveauregulierung, die sich aber auch per Hand höhenvariieren lässt. Bis zu 208 Millimeter Bodenfreiheit können so erreicht werden. Auf der Autobahn (über 130 km/h) senkt sich der allroad quattro auf bis zu 142 Millimeter ab.

Im Innenraum herrscht die gewohnte Audi-Perfektion, schafft eine wohnlich-luxuriöse und sportliche Atmosphäre. Die Bedienung ist einwandfrei, die Sitzposition ebenso, Details sind gut durchdacht. Falls kein Typenschild am Heck auf die Topversion aus Ingolstadt hinweist: Der Achtzylinder fährt auf 18-Zoll-Alu-Hohlspeichenrädern und 245er-Reifen. Hinter dem Klarglas leuchten – fürs Überholprestige – Xenonlampen.

Technische Daten, Ausstattung und Preis

Dass sich Audi diese Art der Fortbewegung vorzüglich vergüten lässt, ist klar: 58.890 Euro. Inklusive Cricketleder. Das Navigationssystem plus hingegen kostet 2690 Euro Aufpreis.

Der Audi allroad 4.2 V8 quattro – Ihr Urteil?

Spätestens beim Design von neuen Autos scheiden sich bekanntlich die Geister. Ob ein Auto letztendlich ankommt, das wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig: Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, und vergeben Sie eigene Noten für den oder die Test-Teilnehmer. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.