Das SUV Audi Q5 im Gelände.

Audi erhöht die Preise

— 05.02.2009

Im Aufwärtstrend

Alles wird teurer: Audi erhöht die Preise für einen Großteil der Modellpalette; im Schnitt steigt der Preis um 1,5 Prozent. Ausgenommen sind davon nur der geschlossene und der offene TT sowie das große SUV Q7.

Man kann es auch elegant ausdrücken: Der Camouflage-Begriff "Preisanpassung" hat sich durchgesetzt unter den Autoherstellern, und diese Anpassung kennt nur eine Richtung: konsequent nach oben. Bei den Modellen aus Ingolstadt beläuft sie sich im Durchschnitt auf 1,5 Prozent. Alle Typen sind betroffen – bis auf drei Ausnahmen: Den alten Preis behalten der offene und geschlossene TT sowie das große SUV Q7. So kostet der A4 1.8 TFSI mit 120 PS / 88 kW statt 26.100 Euro nun 26.500 Euro. In der Ausführung mit dem gleichstarken TDI zahlt man statt 28.700 nun 29.100 Euro. Der A3 1.6 Attraction mit Fünf-Gang-Getriebe kostete bisher 20.305 Euro, nun beträgt der Preis ab 20.500 Euro. Als 1.9 TDI Attraction wurden bisher 23.200 Euro berechnet, jetzt sind es 23.400 Euro. Die Oberklasse A6 kostete in der Ausführung 2.0 TFSI mit Sechsgang-Schaltgetriebe bisher 34.200 Euro, ab sofort sind es 34.700 Euro. Als Diesel, und zwar als 2.0 TDI kostete die Version mit Sechs-Gang-Getriebe einst 35.100, jetzt zahlt man 35.600 Euro. Damit sind seit der letzten Preiserhöhung bei Audi laut autobild.de-Statistik gerade einmal elf Monate vergangen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.