Audi Q5 bei Probefahrt versenkt

Audi Q5 bei Probefahrt versenkt

— 18.03.2015

Und es hat Platsch gemacht

Saudumm gelaufen: In Hamburg ist ein nagelneuer Audi Q5 in einem Seitenarm der Elbe baden gegangen. Bei einer Probefahrt!

Bei einer Probefahrt sollte man sein mutmaßliches neues Auto durchaus auf Herz und Nieren prüfen. Aber ein Schwimmtest?! Eher nicht. Es war aber wohl auch keine Absicht, dass in Hamburg ein Kaufinteressent einen rund 50.000 Euro teuren Audi Q5 zum Baden in einen Seitenarm der Elbe schickte.

Audi R8 bei Probefahrt geschrottet

Mit einem Kran wurde der versunkene Q5 geborgen.

Wie BILD berichtet, hatte der Mann nach seiner Probefahrt offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen und einen Gang einzulegen. Daraufhin rollte das SUV rückwärts los und stürzte vom Gelände des Autohändlers hinunter in den Südkanal. Taucher der Feuerwehr suchten und fanden das badende Gefährt – es wurde mit einem Kran wieder an Land gehievt. Die Bergungsarbeiten dauerten laut der Nachrichtenagentur dpa mehrere Stunden.

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.