Audi Q5 custom concept

Audi Q5 Audi Q5

Audi Q5 custom concept

— 19.05.2009

Kompakt-SUV auf dem Kriegspfad

Wörthersee ist, wenn auch Premium-Hersteller über die Stränge schlagen. Audi zeigt auf der großen GTI-Sause in Reifnitz 2009 die 408 PS starke Q5-Studie custom concept.

Ausnahmezustand im österreichischen Reifnitz. Wenn Sommerfrischler und Einheimische ihrer idyllischen Wörthersee-Gemeinde für ein paar Tage den Rücken kehren, dann ist die GTI-Karawane nicht mehr weit. Zum 28. Mal pilgern die Volks-Schrauber 2009 (20. bis 23. Mai) an den Wörthersee, um dem Urvater aller sportlichen Volkswagen zu huldigen. Nach einigen Jahren der irritierten Distanziertheit hat sich inzwischen auch der VW-Konzern mit den jungen Wilden angefreundet. Das gilt auch für Premium-Tochter Audi, die im Jahr ihres 100. Geburtstags mit dem 408 PS starken Q5 custom concept auf den Kriegspfad zieht. Friedenspfeifchen gefällig? Von wegen. Matt daytonagrau lackiert und auf rot akzentuierte 21-Zöller gestellt, zieht der Allradler gegen die Bleichgesichter aus der Serienfertigung ins Feld.

Alles über das GTI-Treffen am Wörthersee 2009

408 PS aus drei Litern Hubraum: Der 3.0 TFSI stammt aus dem S4. Dort kommt er aber nur auf 333 PS.

Die passenden Argumente im Duell mit Allradlern von der Stange liefert ein kompressorgeladener 3.0 TFSI, der vor seiner Wörthersee-Karriere Dienst in einem Audi S4 schob. 333 PS leistet der kompakte Sechszylinder ab Werk, im Wörthersee-Q5 dürfen 408 Wildpferde mit den Hufen scharren. Das freut den passionierten Schrauber ebenso wie den distinguierten Audi-Käufer. Zeigt der Leistungssprung doch das Potential, das im vergleichsweise jungen Sechszylinder steckt. Mit maximal 250 Sachen galoppiert das custom concept über die Prärie und braucht nur 4,4 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. Verwaltet wird die Kraft (500 Newtonmeter Drehoment) vom sahnigen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und einer standfesten Sportbremsanlage mit Keramik-Scheiben. Dafür würde auch der eine oder andere Q5-Kunde aus dem Bestand ein paar Euro locker machen.

20 Ausstellungsstücke und eine Chance für Nachwuchs-Designer

Natürlich ist der aufgemotzte Q5 am Wörthersee kein Einzelkämpfer. 20 Exponate aus Serienfertigung, Studien-Arsenal, Museum und Motorsport karren die Ingolstädter nach Österreich. Beispiele gefällig? Bitteschön: Audi 50, Audi 100 Coupé S, Audi Ur-Quattro, Audi 100, Audi TT Coupé, Audi A3 Cabriolet, Audi A4 allroad quattro, Audi A5 Cabriolet, Audi S5, Audi RS 6 Limousine, Audi R8 5.2 FSI quattro, Audi TT RS Coupé, Audi TT RS Roadster, Audi A1 Sportback concept, Audi R8 LMS. Ein feiner Schnitt durchs Audiversum – und natürlich kein ganz billiger. Da freut es das bodenständige Schrauberherz, dass die Ingolstädter ans gemeine Volk denken. Zumindest ein bisschen. Audi Customizing Club (frei übersetzt: Club der Audi-Schrauber) heißt der Wettbewerb, der am Wörthersee an den Start geht. Die Teilnehmer, die während der Veranstaltung von Audi-Designern ausgewählt und eingeladen werden, sollen kreative Vorschläge  für Spoiler, Seitenschweller, Scheinwerfer, Rückleuchten, Lenkräder, Schaltknäufe und Türgriffe einreichen. Die drei besten Ideen des Wettbewerbs werden weiterentwickelt und 2010 an einem Showcar der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.