Audi Q5 im Verbrauchstest: Diesel gegen Benziner

Audi Q5 Audi Q5

Audi Q5 im Verbrauchstest: Diesel gegen Benziner

— 04.01.2011

Das kostet Tempo 180 im Audi Q5

Kompaktes SUV und starke TFSI-Maschine – das passt beim Audi Q5 gut zusammen. Aber es kostet. Fahrspaß ist im TDI günstiger zu haben. Ein Vergleich der beiden Motoren.

Zum Thema Kosten müssen wir bei diesem Paar keine großen Reden halten: Der Diesel des Audi Q5 ist schlichtweg günstiger. Ob nun normal bewegt (also gemäßigt auf der rechten Spur) oder mit Tempo 180 über die linke Fahrbahn gescheucht – jeder Kilometer im Benziner geht im Vergleich zum TDI heftig ins Geld. Obwohl der Selbstzünder beim Kauf fast 2000 Euro teurer ist, kompensiert er diesen vermeintlichen Nachteil ruck, zuck über den niedrigen Verbrauch. Unsere Kostengegenüberstellung zeigt entsprechend: Bei Tempo 180 verbrennt der Q5 TDI für mehr als neun Euro weniger Kraftstoff pro 100 Kilometer als der TFSI. Gut so, nicht nur Vielfahrer wird das freuen – aber wie steht’s um die charakterlichen Eigenschaften des Diesels? Ganz ordentlich.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi Q5

Audi Q5: Der Benziner sorgt für geschmeidigen Vortrieb, der Diesel fürs Sparen.

Aber den Benziner kann er trotz üppiger Drehmomentreserve nicht überflügeln. Der TFSI gehört dank Benzindirekteinspritzung, Turboaufladung und Ausgleichswellen im Block zu den besonders souveränen Antrieben. Er schnurrt leise, surrt sanft bis in hohe Drehzahlregionen und liefert fast so viel Kraft wie der TDI – gibt sie jedoch gleichmäßiger über den Drehzahlbereich verteilt ab. Gleichzeitig passen die Ganganschlüsse tadellos, der Q5 setzt sich bereits aus dem Stand heraus flüssig in Bewegung, beschleunigt dann souverän weiter. Im Gegensatz zum TDI. Der braucht einen sensibel eingesetzten Kupplungsfuß, um beim Anfahren nicht tief ins Turboloch zu stürzen. Dazu kommt: Besonders im ersten Gang vermittelt das aufbrausend einsetzende Drehmoment ein zu hektisches Wesen. Immerhin ist der lautere, etwas kerniger arbeitende TDI trotz Leistungsnachteils von zehn PS kaum langsamer als der TFSI. Im Sprint hält der Selbstzünder zwar nicht mit dem drehfreudigen Benziner mit, beim Durchzug liegen die beiden jedoch auf gleichem Niveau. Beim Elastizitätstest von 80 auf 120 km/h im letzten Gang zum Beispiel trennt die beiden SUV nur eine Zehntelsekunde. Also: Wer es sanfter mag, nimmt einen TFSI, wer rechnet, kauft den TDI.

Technische Daten Audi Q5 2.0 TFSI Vierzylinder, Turbo, vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1984 cm³ • Leistung 132 kW (180 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 320 Nm bei 1500/min • permanenter Allradantrieb • Sechsganggetriebe • 0–100 km/h 8,5 s • Spitze 210 km/h • Preis: 37.100 Euro.

Technische Daten Audi Q5 2.0 TDI • Vierzylinder, Turbo, vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1968 cm³ • Leistung 125 kW (170 PS) bei 4200/min • max. Drehmoment 350 Nm bei 1750/min • permanenter Allradantrieb • Sechsganggetriebe • 0–100 km/h 9,9 s • Spitze 204 km/h • Preis: 39.400 Euro.

Autoren: Jan Horn, Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.