Audi Q7 4.2 TDI

Audi Q7 4.2 TDI

Audi Q7 4.2 TDI

— 13.04.2007

König Diesel

Audi präsentiert auf der AMI in Leipzig das derzeit stärkste Diesel-SUV. Der Q7 4.2 TDI leistet 326 PS und rennt in 6,4 Sekunden auf Tempo 100.

(ar) Audi setzt auf der AMI 2007 in Leipzig mit dem Q7 4.2 TDI die Messlatte im Segment der Premium-SUV nach oben: Mit 240 kW/326 PS und 760 Newtonmeter Drehmoment ist das Fahrzeug das derzeit stärkste Diesel-SUV auf dem Weltmarkt. Der Achtzylinder mit Common Rail-Einspritzung soll sich dabei mit 11,1 Liter Diesel auf 100 Kilometern begnügen. Der Q7 4.2 TDI beschleunigt in 6,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 236 km/h Spitze.

Fetter Diesel-Dampfer mit 326 PS: Der Audi Q7 4.2 TDI auf der AMI 2007.

Die Kraftübertragung erfolgt über eine sechsstufige Tiptronic und einen sportlich ausgelegten quattro-Antriebsstrang, der im Normalfall 40 Prozent auf die Vorderräder und 60 Prozent auf die Hinterräder überträgt. Die Luftfederung "Audi adaptive air suspension" ist beim stärksten Diesel Serie. Auch die Ausstattung des Flaggschiffs ist üppig. Leder und die elektrische Gepäckraumklappe sind immer an Bord. Neu ist das Assistenzsystem "lane assist", das den Fahrer durch einen Impuls informiert, bevor er versehentlich eine Linie auf der Fahrbahn überfährt.

Der Fahrer kann die Luftfederung in drei Kennfeldern einstellen, von sportlich bis komfortabel. Darüber hinaus erlaubt das System eine in fünf Stufen variable Bodenfreiheit – die bis zu 205 Millimeter Luft unter dem Wagen (Offroad-Modus) genügen in der Regel für anspruchsvolles Gelände. Für bequemes Beladen lässt sich das Heck um 71 Millimeter absenken. Alle vier Räder sind an Doppelquerlenkern einzeln aufgehängt. Der Audi Q7 4.2 TDI rollt auf sportlichen 18-Zoll-Leichtmetallrädern mit Reifen der Dimension 255/55. Die vier Bremsscheiben dahinter sind innenbelüftet und groß dimensioniert – an der Vorderachse weisen sie 350 Millimeter Durchmesser auf, an der Hinterachse 358 Millimeter. Wie bei einem Top-Sportwagen sind die vorderen Bremssättel in Sechskolben-Technik aufgebaut.

Zur Serienausstattung gehört das Designpaket Leder. Es umfasst Dekoreinlagen in drei verschiedenen Holzsorten oder Aluminium sowie Sitzbezüge in Leder "Cricket". Die vorderen Sitze lassen sich serienmäßig elektrisch beheizen. Ein Bordcomputer, ein Tempomat und ein Multifunktionslenkrad sind ebenso Serie wie das Bediensystem MMI basic. Die Markteinführung des Q7 4.2 TDI ist im Frühsommer 2007, die Preise starten bei 70.500 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.