Audi quattro concept: Erster Fahrbericht

Audi quattro concept Audi quattro concept

Audi quattro concept: Fahrbericht

— 25.11.2010

Der Schöne ist ein Biest

2012 geht das ultra-scharfe Fünzylinder-Coupé Audi quattro concept in einer Kleinserie an den Start. Redakteur Axel Sülwald ist den 408 PS starken Sportler schon gefahren.

Auf dem Pariser Autosalon 2010 war der Audi quattro concept eine Sensation. Die Schaulustigen belagerten den aufregenden Sportwagen aus Ingolstadt in Scharen. Jetzt durfte Redakteur Axel Sülwald das Showcar fahren – und war begeistert. Schon die Optik des 4,28 Meter langen Zweitürers ließ keinen Zweifel darüber aufkommen, welch Geistes Kind der quattro concept ist. Die breite C-Säule und der Powerdome-Luftschlitz in der Motorhaube erinnern an den konzeptgebenden Ur-Quattro von 1984. Das frische Audi-Gesicht mit mächtigem Kühlergrill und LED-Leuchten sorgt für ein zeitgemäßes, modernes Auftreten. Die scharf gezeichneten Linien gefallen ebenso, wie das lecker-knackige Heck.

Kleinserie wird gebaut: Audi quattro concept

Von vorne bis hinten aufregend: Vom Audi quattro concept wird es immerhin eine Kleinserie geben.

Im Inneren empfängt den glücklichen Piloten kühle Lounge-Atmosphäre in Karbon und Leder. Die Einrichtung ist minimalistisch gestaltet: digitales Kombi-Instrument, wenig Knöpfe, zwei maßgeschneiderte Schalensitze mit elektrischer Verstellung. Auch im Fond ist weniger mehr: Zwei Helmhalter gibt es dort zu sehen, sonst nichts. Für die Serienfertigung darf es dann aber doch etwas mehr sein, angedacht sind verschiedene Ablagen. Und wie klingt der Motor? Einfach herrlich. Der 2,5-Liter-Fünfzylinder (CO2-Wert: 197 g/km) wummert, dröhnt, schnarzt. Eifrig hängt er am Gas, ist stets lebendig, immer hellwach.

Pariser Autosalon: Erste Sitzprobe im quattro concept

Die Frage aller Fragen: Was kann der quattro concept? Nun, er leistet das, was man von einem 408-PS-Sportwagen erwartet: 0-100 km/h in 3,9 Sekunden, etwa 300 km/h Spitze. Theoretisch zumindest. Tatsächliche Werte sind noch nicht zu ermitteln, denn der handgefertigte Prototyp ist noch nicht vollgastauglich. Das schmatzend schaltende Sechsgang-Getriebe tröstet darüber aber schnell hinweg und macht Lust auf mehr. Auch ohne Vollgas-Orgie, krallt sich der quattro concept mit seinem Allradantrieb in den Asphalt, versprüht Power und Charisma. Schnell vergisst man, dass man es hier mit einem Showcar zu tun hat, schon jetzt zeigt der Audi eine ungewöhnliche Reife. Der Kombination aus RS 5-Technik mit TT-RS-Triebwerk sei Dank. Nach dem Preis zu fragen, das ist bei diesem Einzelstück mit der Seriennummer 001 sinnlos. Es ist nicht bezahlbar.
Audi quattro concept
Motor 5-Zyl.-Benziner
Leistung 408 PS
0-100 km/h 3,9 Sek.
Spitze etwa 300 km/h
Verbrauch 8,5 l SP
Preis unbezahlbar

Autor: Axel Sülwald

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.