Der neue Audi R18 e-tron quattro

Audi R18 e-tron quattro Audi R18 e-tron quattro Audi R18 e-tron quattro

Audi R18 e-tron quattro feiert Weltpremiere

— 30.11.2015

Ein neues Geschoss für Le Mans

6MJ-Klasse, Batterien, neue Aerodynamik: Audi will mit dem neuen R18 in der WEC und Le Mans 2016 zurückschlagen - allerdings mit einem Auto weniger.

Nach dem verlorenen Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und der Niederlage gegen Porsche bei den 24 Stunden von Le Mans, will Audi in der Saison 2016 wieder zurückschlagen und beide Titel zurück nach Ingolstadt holen. Mit dieser Zielsetzung haben die Verantwortlichen am Wochenende im Rahmen des Audi Sport Finales 2015 am Flughafen München den brandneuen R18 e-tron quattro vorgestellt. Das LMP1-Geschoss wird von einem Vierliter-V6-Turbodieselmotor angetrieben - und von einem neuen Hybridsystem mit Batteriespeicher und 6MJ-Leistung. "Wir bleiben beim TDI, haben aber 50 Prozent mehr Hybridpower", erklärte LMP1-Leiter Chris Reinke. "Neben der Arbeit mit den Batterien haben wir unser Augenmerk besonders auf die Aerodynamik gerichtet."
Porsche feiert WEC-Triumph: Webber & Co. Sportwagen-Weltmeister

Mit neuen Ideen zu alten Erfolgen

Weltpremiere in München: Audi-Sportchef Dr. Ullrich (r.) enthüllt den brandneuen Audi R18 e-tron quattro

Der neue R18 zeigt äußerlich starke Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger. Die Front ist wuchtig und hoch, am Heck hat man vor allem an den Endplatten neue Linien geformt. Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich, der den Wagen bei der Weltpremiere feierlich enthüllte, sagte: "Mit unserem neuen Audi R18 setzen wir ein klares Signal: Audi gibt im Motorsport weiter Gas - in Le Mans ganz bewusst mit dem TDI, der erfolgreichsten automobilen Effizienz-Technologie der Welt." Es seien aber auch viele neue Ideen der Ingenieure eingeflossen, um Fortschritte für die Zukunft zu erzielen. Denn: "2015 haben wir nicht 100 Prozent abrufen können", so Ullrich, der versicherte, dass hart daran gearbeitet wird, 2016 den 14. Sieg der Marke in Le Mans feiern zu können.

Der neue Audi R18 e-tron quattro

Audi R18 e-tron quattro Audi R18 e-tron quattro Audi R18 e-tron quattro
Wie der Sportchef verriet, habe die Arbeit am neuen R18 bereits vor rund anderthalb Jahren begonnen. "Unser diesjähriges Programm wird im kommenden Jahr fortgesetzt. Wichtig ist aber, dass wir kosteneffizient agieren", so Ullrich. Aus diesem Grund hat sich Audi, nach Absprache mit Konzernschwester Porsche, dazu entschlossen, fortan nur noch zwei statt wie bisher drei LMP1-Autos in Le Mans einzusetzen. Der Fahrerkader bei Audi bleibt derweil unverändert: Die dreimaligen Le-Mans-Sieger Andre Lotterer, Marcel Fässler und Benoit Treluyer (#7) bleiben ebenso zusammen wie das Trio Lucas di Grassi, Oliver Jarvis und Loic Duval mit der Startnummer 8. Das Aus bedeutet die, laut Ullrich erst beim WEC-Finale in Bahrain getroffene, "einstimmige Entscheidungvon von Audi und Porsche" auf Seiten der Ingolstädter für das Trio Rene Rast, Marco Bonanomi und Filipe Albuquerque.
ABMS-Award für Tom Kristensen: Audis Mr. Le Mans im Exklusivinterview

Arbeitslose Le-Mans-Sieger

Das Duell Porsche (vorne) vs. Audi (hinten) geht 2016 weiter - in Le Mans allerdings mit einem Auto weniger

Bereits vor der Bekanntgabe dieser Entscheidung hatte festgestanden, dass es keine Titelverteidigung von Formel-1-Star Nico Hülkenberg im Porsche geben wird - die Königsklasse des Motorsports fährt am Le-Mans-Wochenende 2016 nämlich erstmals in Baku. Seine beiden Teamkollegen aus der 2015-er Auflage, die Le-Mans-Sieger Earl Bamber und Nick Tandy, stehen nun für die nächstjährige Ausgabe des Klassikers an der Sarthe ebenso ohne Drive da. Wenn die WEC-Saison am 17. April 2016 in Silverstone (Großbritannien) beginnt, vertraut Porsche erneut auf Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb - sowie im Schwesterfahrzeug auf die Weltmeister Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley, die sich erst vergangenes Wochenende in Bahrain den Titel schnappten.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Audi / Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.