Audi R18: Vorstellung

Audi R18 (2011) Audi R18 (2011)

Audi R18: Vorstellung

— 13.12.2010

Le Mans kann kommen

Audi und Le Mans – das passt. Jetzt hat Audi mit dem R18 den nächsten Boliden für die Le-Mans-Rennserie vorgestellt. Er soll 2011 den zehnten Sieg beim legendären Langstrecken-Rennen einfahren.

Seit dem Einstieg 1999 hat Audi die 24 Stunden von Le Mans neun Mal gewonnen. 2011 will Audi Motorsport den zehnten Sieg einfahren und hat dafür den R18 entwickelt und jetzt vorgestellt. Erstmals seit 1999 starten die Ingolstädter in Le Mans wieder mit einem geschlossenen Coupé. Grund: Die Aerodynamik ist besser. "Aerodynamische Effizienz ist in Zukunft in Le Mans noch wichtiger als in der Vergangenheit", sagte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich bei der Präsentation. Weil das Regelwerk verändert wurde, musste Audi reagieren. 2011 sind in Le Mans erheblich kleinere Triebwerke als bisher vorgeschrieben. Das bedeutet auch weniger Leistung. Audi hat sich für einen 3,7 Liter großen V6-TDI-Motor entschieden und hält damit am 2006 erstmals siegreich eingesetzten Diesel-Konzept fest. Die Entwicklungen aus den neuen V6-TDI sollen später auch in die Serienmodelle einfließen. Ebenfalls neu im R18 ist ein Sechsgang-Getriebe, das speziell auf den kleineren Motor abgestimmt ist.

Überblick: Alle News und Tests zu Audi

Das Kohlefaser-Monocoque ist beim R18 aus einem Stück gebacken.

Das aus Kohlefaser gefertigte Monocoque des R18 besteht nicht wie bei geschlossenen Le Mans-
Prototypen üblich aus zwei Hälften, sondern aus einem Stück. Das spart Gewicht und erhöht die Steifigkeit. Neu für einen Le Mans-Sportwagen von Audi sind auch die gleich großen Vorder- und Hinterräder für eine ausgewogenere Gewichtsverteilung. Ein technisches Highlight sind die Scheinwerfer, die erstmals komplett aus Lichtmengen-optimierten LEDs bestehen. Auch die Lichtdesigner durften sich austoben: Die Leuchtdioden des Tagfahrlichts bilden eine "1".

Weitere Motorsport-Themen auf autobild.de

Das geschlossene Dach soll deutliche Vorteile bei der Aerodynamik bringen.

Dazu hat Audi den R18 für eine stufenweise Elektrifizierung ausgelegt, die irgendwann im e-tron in Serie kommen soll. Seit Mitte 2009 tüfteln die Audi-Techniker bereits am R18, der V6-TDI läuft seit Sommer 2010 auf dem Prüfstand. Die erste Testfahrt mit Allan McNish am Steuer absolvierte der Prototyp Ende November. Das Renndebüt des Audi R18 ist beim 6-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps am 8. Mai 2011 geplant. Zuvor kann der neue Prototyp beim offiziellen Testtag am 24. April erste Runden auf der Rennstrecke in Le Mans drehen. Am 11. und 12. Juni wird es dann ernst:  Mit drei R18 will das Audi Sport Team Joest zum zehnten Mal in Le Mans gewinnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.