Audi R8 von wheelsandmore

Audi R8 von wheelsandmore

— 23.03.2009

Leichtes Spiel

Bereits im letzten Jahr verpasste Tuner wheelsandmore dem Audi R8 einen frischen Look. Jetzt legen die Baesweiler nach: Bis zu 530 PS und ein verstellbares Sportfahrwerk ergänzen das R8-Paket.

Tuning für Supersportler ist ein ganz heißen Eisen. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, muss man wahrlich kein besonderer Fan des Achtzylinder-Plus-Kollektivs sein. Gesundes Augenmaß und ein angeborenes Gefühl für harmonisches Design reichen da meist schon. Wagt ein Tuner sich trotzdem an einen optisch durchtrainierten und leistungstechnisch perfekt abgestimmten Sportwagen, dann muss das schon eine mehr als runde Sache sein. Der Audi R8 von Räder-Spezialist wheelsandmore ist so ein rundes Ding. Überdimensionierte GFK-Anbauten sucht man an der Flunder aus Ingolstadt vergeblich. Der serienmäßig ausfahrbare und farblich abgesetzte Heckspoiler feilt die Profilansicht des gelungenen Audi-Hinterteils

Ein Felgensatz wiegt gerade mal 28 Kilogramm

Für den guten Ton sorgt eine klappengesteuerte Abgasanlage. Wert: 4800 Euro.

Hauptaugenmerk am R8 bleibt auch nach dem Aufenthalt in den Werkshallen von wheelsandmore der vom Audi RS4 adaptierte V8-Block im Heck des Boliden. Das FSI-Triebwerk leistet ab Werk solide 420 PS. wheelsandmore drückt die richtigen Knöpfchen und holt per Software-Optimierung 37 PS und 32 Newtonmeter Drehoment zusätzlich aus dem Steuergerät des 4,2-Liter-Direkteinspritzers. Ganz beachtliche Arbeit leistet der Tuner auch bei den dreiteiligen 20-Zöllern. Es stehen zwei Versionen zur Wahl, die beide dank FEM-Analyse und Kohlefaser-Felgenröhre nur noch sieben Kilogramm pro Alurad auf Waage bringen. Fahrwerksfedern und eine spezielle Acht-Kolben-Bremsanlage bringen einen um 28 Millimeter abgesenkten Schwerpunkt und optimierte Verzögerungswerte. Alles in allem sachte Veränderungen, die der Audi-R8-Technik bestens zu Gesicht stehen. Bleibt zum Schluss die Frage nach den Kosten für das feine High-End-Tuning. Kurz und schmerzlos: 1700 Euro fallen für die optimierte Motorelektronik an. Ein Komplettradsatz liegt bei knapp 10.000 Euro und für die Bremsanlage bekommt man gut und gerne einen top ausgestatteten Fiat 500: 14.000 Euro kostet das verbesserte Bremsvergnügen.

Ein Kompressor liefert bis zu 530 PS

Von 420 auf 530 PS: Der Tuning-Trend beschert auch dem R8 einen Kompressor.

Pünktlich zur Trockenreifen-Saison 2009 schieben die Baesweiler ein Kompressor-Kit nach. Die Umrüstung entlockt dem 4,2-Liter-V8 des Audi bis zu 530 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmeter. Die in der ersten Version des wheelsandmore-R8 zum Einsatz gekommenen Tieferlegungsfedern ersetzt der Tuner durch ein in der Höhe um 30 Millimeter hydraulisch verstellbares Fahrwerk. Die Abstimmung lässt sich zudem für den Rennstreckenbetrieb in der Druck- und Zugstufe variieren. Die optischen Veränderungen bewegen sich mit einer Frontspoilerlippe und einem Heckdiffusor aus Carbon weiter im überschaubaren Rahmen. Zum Sparpreis ist das R8-Update aber dennoch nicht zu haben. Alleine die Kompressor-Nachrüstung lässt sich wheelsandmore mit 32.500 Euro bezahlen.

Autor:

Stichworte:

Wheelsandmore

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.