Audi Roadjet

Audi Roadjet Concept

Audi Roadjet

— 09.02.2006

Geburt des Audi A5?

Der Roadjet ist eine Kombination aus Van, sportliche Limousine und Kombi. Er soll 2008 oder Anfang 2009 sein Debüt feiern.

Mit einem sportlichen Reisefahrzeug wird Audi in spätestens drei Jahren seine Modellpalette ergänzen. Der Bau des jetzt als Studie "Roadjet" vorgestellten Fahrzeugs ist zwar noch nicht offiziell beschlossen, doch die Entscheidung gilt nur noch als Formsache. Angesiedelt wird der 4,70 Meter lange Fünftürer, der Merkmale eines Kombis, Vans und einer sportlichen Limousine vereint, zwischen den Baureihen A4 und A6.

Von einem klassischen Audi-Kombi unterscheidet sich der Roadjet in erster Linie durch die höhere Sitzposition und die fließend zum Heck abfallende Dachlinie, die dem Fahrzeug eine dynamischere Note verleiht. Konzipiert ist das Fahrzeug als sportlicher Tourer mit zwei bequemen Einzelsitzen im Fond. Diese Konfiguration unterstützt die Ellbogenfreiheit der hinteren Passagiere, die zudem durch die aufrechte Sitzposition von zusätzlicher Beinfreiheit profitieren. Zwischen den beiden Einzelsitzen ist im Gepäckabteil auf einer Längsschiene ein Kindersitz befestigt. In einem späteren Serienmodell könnte dieses Konzept aber auch einer konventionellen Dreier-Rückbank weichen.

Bei der Entwicklung des Roadjet haben die Ingolstädter ein paar Mal nach München hinübergeschaut: So kommt erstmals das Lenksystem "Dynamic Steering", mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkübersetzung nach dem Vorbild der BMW-Aktivlenkung zum Einsatz. Premiere unter der Motorhaube feiert in einem 3, 2-Liter-V6-Benzindirekteinspritzer die neue Ventilsteuerung "Valvelift", die je nach Last und Drehzahl den Öffnungsgrad der Ventile regelt: Hier verfolge man den gleichen Ansatz wie BMW mit der " Valvetronic", heißt es bei Audi.

Weitere Technik-Highlights der Studie sind das Doppelkupplungsgetriebe S-Tronic, das jetzt über sieben Gänge verfügt und erstmals mit einem längs eingebauten Motor kombiniert wird, sowie das Fahrwerkssystem "Drive Select". Es ermöglicht die Einstellung von Motor-Ansprechverhalten, Schaltcharakteristik, Lenkung und Dämpferregelung nach drei Programmen zwischen "comfort", "dynamic" und "sport". Einige dieser Technologien – etwa das neue Getriebe oder das Fahrwerkssystem – werden wahrscheinlich schon im nächsten Jahr ihr Debüt in einem Serienmodell geben. Und der Name? Vermutlich wird es nicht bei Roadjet bleiben, die Bezeichnung A5 erscheint realistischer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.