Audi RS 5 Sportback (2018): Motor, PS und Preis

Audi RS 5 Sportback (2018): Motor, PS und Preis

Audi RS 5 Sportback (2018): Test, Motor, PS und Preis

Alle Infos zum RS 5 Sportback

Audi bringt Mitte 2018 in Nordamerika den RS 5 als Sportback mit einem 450 PS starken V6-Biturbo. AUTO BILD hat alle Infos und den ersten Check!

Vorstellung: RS 5 vorerst nur für die USA und Kanada

Nach dem S5 Sportback bringt Audi auch den RS 5 mit vier Türen! Allerdings gibt es einen Haken: Der RS 5 Sportback kommt ab Mitte 2018 zunächst nur in den USA und Kanada auf den Markt, Deutschland geht vorerst leer aus. Einen Grund nennt Audi aktuell nicht.

Der RS 5 Sportback kommt ab Mitte 2018 zunächst nur in den USA und Kanada auf den Markt.

Passend zum US-Marktstart präsentiert Audi den RS 5 Sportback auf der New York International Auto Show (30. März bis 8. April 2018). Im Vergleich zu RS 5 Coupé und Cabriolet ist der Sportback ein paar Zentimeter länger. Die typischen RS-Merkmale wie ovale Auspuffrohre, Diffusoreinsatz und die bekannten quattro-Blister übernimmt er von den anderen Karosserievarianten. Die Technik des RS 5 Sportback ist bekannt: 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 450 PS, quattro und eine Achtgang-Automatik gibt es auch im zweitürigen Coupé. Im direkten Vergleich wiegt der RS 5 Sportback mit einem Leergewicht von 1840 Kilo gut 100 Kilo mehr als der normale RS 5. Sollte der Sportback später doch noch in Deutschland angeboten werden, dürften auf den auf den Basispreis des Coupé von 82.700 Euro noch ein paar Tausend Euro draufkommen. AUTO BILD geht davon aus, dass der RS 5 Sportback mindestens 85.000 Euro kosten wird.

New York International Auto Show NYIAS 2018

Innenraum: Straffe Sitze im RS 5 Sportback

Erster Check: Die Verarbeitung des Innenraums ist tadellos, die Sitze sind recht straff.

Die recht straffen RS-Sportsitze vermitteln beim ersten Sitztest im Messeauto viel Seitenhalt, könnten aber auf der Langstrecke den Rücken etwas strapazieren. Gleiches gilt für die Rückbank, auf der zwei Personen ausreichend Platz finden. Das mit perforiertem Leder bezogene Multifunktions-Lenkrad fühlt sich griffig an, das Virtual Cockpit erhält wie im Coupé Anzeigen zu G-Kräften und Motordrehmoment. Die Verarbeitung des Innenraums ist tadellos, auch optisch gefällt das Interieur mit schwarzen, lederbezogenen Flächen, Alcantara und auf Wunsch Carbon-Dekoren. Das obligatorische RS-Logo ist auf den Einstiegsleisten, dem Lenkrad, den Sitzen und vor dem etwas klobigen Wahlhebel der S-tronic platziert. Der Schalthebel ist mit perforiertem Leder bezogen, der Schaltsack besteht aus Alcantara. Schnell noch ein Blick in den Gepäckraum: Vom gestreckten Radstand beim Sportback profitiert auch das Kofferraumvolumen, das Audi mit 480 Litern angibt. Liegen die im Verhältnis 40:20:40 umklappberen Rücksitzlehnen flach, sind es 1300 Liter.

Ausstattung: 280 km/h Topspeed für die USA

Die RS-Optik mit großen Lufteinlässen, ovalen Endrohren und 19-Zöllern bekommt der RS 5 Sportback ab Werk.

Die RS-Optik mit großen Lufteinlässen, ovalen Endrohren und 19-Zöllern bekommt der RS 5 Sportback ab Werk. Quattro und Achtgang-Tiptronic sind ebenfalls immer an Bord. Das serienmäßige RS-Sportfahrwerk liegt sieben Millimeter tiefer als beim S5 Sportback. Auf Wunsch gibt es das RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control. Gegen Aufpreis bietet Audi Matrix-LED-Scheinwerfer, 20-Zöller, Keramikbremse und ein Sportdifferenzial an. In den USA gibt Audi die Höchstgeschwindigekit des RS 5 Sportback mit 174 mph (umgerechnet 280 km/h) an. Für eine eigenständige Außenoptik hat Audi verschiedene Pakete im Programm: Je nach Gusto können die Zierelemente in Schwarz-glänzend, Carbon oder Aluminium gewählt werden. Wie für den RS 4 und das RS 5 Coupé bietet Audi auch für den RS 5 Sportback die Lackierung Sonomagrün an.

Neue Audi (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 bis 2025)

Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025Neue Audi bis 2025
 

Connectivity: Infotainment stammt aus dem A5

Die Connectivity wird aus dem A5 übernommen und beinhaltet gegen Aufpreis MMI plus mit MMI touch. Die fest im Auto verbaute SIM-Karte geht mit LTE-Geschwindigkeit online. WLAN-Hotspot, Apple CarPlay und Android Auto sind genauso gegen Aufpreis an Bord wie Head-up-Display und insgesamt 30 Fahrassistenzsysteme.

Motor: 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 450 PS

Der 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 450 PS arbeitet auch in RS 4, RS 5 Coupé und Cabrio.

Im Audi RS 5 Sportback arbeitet der aus dem RS 4 bekannte 2,9-Liter-V6-Biturbo mit 450 PS und 600 Nm. Das maximale Drehmoment liegt dabei zwischen 1900 und 5000 U/min an. Die Turbolader bauen bis zu 1,5 bar Ladedruck auf und sind zwischen den Zylinderbänken montiert, ähnlich wie es Mercedes-AMG beim Vierliter-Biturbo macht. Experten sprechen von einem "heißen V". Den Sprint auf 100 km/h soll der 1840 Kilo schwere RS 5 Sportback in 3,9 Sekunden erledigen – quattro und Achtgangautomatik sei Dank.

Audi RS 5 (2017): Alle Infos und Fahrbericht

 

Technische Daten und Preis: RS 5 Sportback wiegt 1840 Kilo

Audi RS 5 SportbackMotor: V6-Biturbo • Hubraum: 2894 ccm • Leistung: 331 kW (450 PS) • max. Drehmoment: 600 Nm bei 1900 bis 5000 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 3,9 s • Topspeed: 280 km/h • Gewicht: 1840 kg • Preis: ab etwa 85.000 Euro.

Gebrauchtwagen: RS 5 fahren für 25.000 Euro

Das Facelift des RS 5 kam 2013 auf den Markt. Gepflegte Exemplare gibt es für gut 40.000 Euro.

Die erste Generation des Audi RS 5 kam 2010 auf den Markt, das Facelift wurde bereits 2012 nachgeschoben. Angetrieben wird der RS 5 von einem Hochdrehzahl-V8-Sauger mit 450 PS. Die Kraftübertragung übernimmt stets eine Siebengang-S-tronic, auch quattro ist Serie beim RS 5. Frühe 2010er-Modelle gibt es mit etwas Glück schon ab 25.000 Euro, Laufleistungen von knapp 200.000 Kilometern sind keine Seltenheit. Für gut 35.000 Euro gibt es gepflegte 2011er-Modelle mit guter Ausstattung vom Vertragshändler. Facelift-RS 5 aus 2013 gibt es für etwas mehr als 40.000 Euro. Besondere Schwachstellen hat der Audi RS 5 nicht. Hin und wieder sind die LED-Rückleuchten undicht und die Ledersitze verschleißen bei einzelnen Fahrzeugen überdurchschnittlich schnell. Der Benzinverbrauch beim V8-Sauger ist hoch!

Übersicht: Gebrauchte Audi RS5

 

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen