Audi RS 7 (2018): Erlkönig, PS, Preis

Audi RS 7 Sportback (2018): Erlkönig, PS, Preis

RS 7 kommt auch als Hybrid

Audi arbeitet an der neuen Generation des RS 7 Sportback. Neben dem Verbrenner soll es zukünftig eine Hybridversion mit rund 700 PS geben. Erlkönigbilder!
Audi arbeitet mit Hochdruck an der neuen Generation des RS 7 Sportback. Sie kommt vermutlich Ende 2018 auf den Markt, doch schon jetzt erwischten die AUTO BILD-Erlkönigjäger ein Exemplar bei Abstimmungsfahrten auf der Nordschleife. Das viertürige Coupé ist fast ungetarnt unterwegs. Lediglich die Front ist mit Tarnfolie beklebt. An den sehr markanten Lufteinlässen in der Stoßstange ist aber schon jetzt ein wabenförmiger Kühlergrill zu erkennen. Die finale Stoßstange wird hier dennoch nicht gezeigt. Von vorne betrachtet, fällt auf, dass die Schürze schmaler als die Radkästen ist, sogar die Reifen sind noch zu sehen. An der Seite stechen die ausgestellten Radkästen ins Auge, die große Felgen im Durchmesser 20 oder 21 Zoll beherbergen müssen. Das Heck unterscheidet sich nur im Bereich der beiden ovalen Endrohre vom Standard-A7.

RS 7 auch als Hybrid-Version

Von hinten ist der Prototyp nur durch die ovalen Endrohre und die ausgestellten Radhäuser erkennbar.

Neben dem klassischen Verbrennungsmotor mit rund 650 PS soll es wohl auch ein Hybridantrieb mit etwa 700 PS in die Serienproduktion schaffen. Der RS 7 Hybrid ist technisch eng mit dem Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid verwandt. Beide RS 7-Versionen verfügen über den neuen Vierliter-V8 aus dem Konzernregal, der unter anderem auch den neuen Bentley Continental und den Porsche Panamera Turbo antreibt. Die Kraft wird wahrscheinlich über ein S-tronic-Getriebe mit acht Fahrstufen auf alle vier Räder verteilt. AUTO BILD geht davon aus, dass die Sportlimousine den Sprint innerhalb von weniger als vier Sekunden absolviert und ihr Vortrieb erst jenseits der 300 km/h endet. Während das alte Modell mindestens 113.300 Euro kostete, dürfte der neue RS 7 etwas teurer werden.

Audi RS 7 (2018): Erlkönig, PS, Preis

Autoren: Elias Holdenried, Andreas Huber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen