Test Audi RS6 plus

Audi RS6 plus Audi RS6 plus

Audi RS6 plus

— 03.06.2004

Das Stärkste zum Schluss

Kurz vor der Rente läuft der A6 Avant zur Höchstform auf. Nie war ein Serien-Audi stärker als der RS6 plus.

4,2-Liter-Biturbo-V8 mit 480 PS

Die neue A6-Limousine ist schon auf unseren Straßen unterwegs und gewinnt fleißig erste Vergleiche. Auch auf den Avant müssen wir nicht mehr lange warten. Start: Frühjahr 2005.

Die Zeit bis dahin nutzt Audi, um noch mal so richtig Gas zu geben. Gemäß dem Grundsatz "Das Stärkste zum Schluss" hat die Tochter quattro GmbH scharf nachgeladen. Ergebnis: der RS6 plus – stärkster und schnellster Serien-Audi aller Zeiten. Nichts, wirklich nichts unterscheidet diesen RS6 plus äußerlich vom normalen RS6, der weiter angeboten wird. Ausgestellte Kotflügel, Spoiler, 19-Zöller, mattschwarze Endrohre – das alles hat der RS6 auch, manches auf Wunsch.

Das Teuflische ist nun, dass er damit mehr oder weniger aussieht wie ein normaler Oberklasse-Kombi, in seinem Herzen aber ein Supersportler ist. Denn unter der Haube tobt der Wahnsinn: ein 4,2-Liter-Biturbo-V8 mit 480 PS und einem Drehmoment von 560 Nm ab 1950 Touren.

In fünf Sekunden von null auf 100

Die 30 Mehr-PS gegenüber dem RS6 gehen vor allem auf das Konto der veränderten Motorsteuerung, zwei zusätzliche Wasserkühler hinter den Ladeluftkühlern sollen thermische Probleme verhindern. Der RS6 plus sprintet damit in fünf Sekunden von null auf 100 und in 18,3 Sekunden auf 200 km/h. Damit ist er einen Hauch schneller als der zuletzt von uns gemessene RS6 Avant mit 5,0 und 18,7 Sekunden.

Abgeregelt, kein Scherz, wird bei Tempo 280. Dabei kann das Geschoss locker die 300- km/h-Marke durchstoßen, wie die Audi-Leute hinter vorgehaltener Hand erzählen. Damit dürfte klar sein, dass hier ein Hochleistungs-Sportler vorfährt, der viele AMG-Besitzer in tiefe Verzweiflung stürzen wird. Wie gesagt, in der Verkleidung eines (fast) Normalo-Kombis.

Der RS6 plus stürmt bei lockerem rechtem Fuß mit unfassbarem Tempo durch die Gegend – du bist praktisch immer zu schnell. Die Automatik reagiert blitzartig, der 4x4-Allrad krallt sich in den Asphalt, und ab geht die Post. Dank DRC und dem sensiblen ESP liegt der Audi dabei satt und unerschütterlich.

Kosten und Ausstattung

Ach ja, Platz hat er auch – nicht nur für Gäste, sondern auch fürs Gepäck. Denn den RS6 plus gibt es nur als Avant – für 101.050 Euro. Beim Bestellen aber bitte beeilen, von den geplanten 999 Stück sind 300 schon vorbestellt.

Technische Daten und Testwerte

Keine Spur von Hitzefading. Bremskraftverlust durch thermische Überlastung ist kein Thema. Zehn Vollbremsungen aus 100 km/h enden um die 39 Meter. Aus 200 km/h steht der RS6 plus nach 158,5 Metern.

Ihre Meinung zum Audi RS6 plus

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den Audi RS6 plus. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.