Audi S7 Facelift (2014): Fahrbericht

Audi S7 Audi S7 Audi S7

Audi S7 Facelift (2014): Fahrbericht

— 21.08.2014

So fährt der neue Audi S7

Vier Jahre nach dem Marktstart bekommt der A7 ein dezentes Facelift. Wir sind die 450 PS starke S-Version bereits gefahren.

Video: Audi S7 (2014)

Erste Fahrt im neuen Audi S7

Versteh doch mal einer die Autohersteller! Immer neue Autogattungen werden erfunden und gehen auf die Jagd nach neuen Käufern. Beispiel gefällig? Besonders beliebt sind zurzeit "viertürige Coupés". Aha. Ein Coupé hat immer noch zwei Türen, basta. Versuchen wir es doch lieber mit "schickere Limousine". Im Fall von Audi ist der A7 also der besser gestylte A6. Und das hat Audi so gut hinbekommen, dass beim jüngsten Facelift nur dezente Veränderungen an Scheinwerfern und Stoßfängern nötig waren, um die große Fließhecklimousine frisch für die nächsten Jahre zu halten.

Bilder: BMW M6 Gran Coupé im Fahrbericht

BMW M6 Gran Coupé fahrend Frontansicht BMW M6 Gran Coupé fahrend Seitenansicht BMW M6 Gran Coupé fahrend Heckansicht

Das Cockpit des S7 ist fein gezeichnet und tadellos verarbeitet.

Und auch technisch hat es Audi bei Feinschliff belassen. Aus gutem Grund – der A7 fährt in der ersten Liga mit. Vor allem als 450 PS starker S7 bleiben keine Wünsche offen. Das beginnt schon im Cockpit. Fein gezeichnet und tadellos verarbeitet, zeigt der S7, warum Audi sich in den vergangenen Jahren den Ruf des Haptik-Weltmeisters erarbeitet hat. Das geht kaum besser. Neu ist die 3D-Navikarte zwischen Tacho und Drehzahlmesser. Sieht nicht nur edel aus, es lenkt auch deutlich weniger ab, als der Blick auf den – zugegeben nahezu perfekt positionierten – Bildschirm. Dazu passt die selbst für große Menschen ideale Position auf den großen, bequemen Sitzen. Aber bei einem 450 PS starken Audi geht es ums Fahren – also los.

Fahrbericht Audi TT

Bollernder V8-Sound: Im S7 stehen dem Fahrer 450 PS zur Verfügung.

Gentlemen, start your engines! Mit einem dezenten Fauchen nimmt der gemeinsam mit Bentley entwickelte Vierliter-Biturbo die Arbeit auf und fällt sofort in einen geschmeidigen Leerlauf. Beim Tritt aufs Gaspedal drückt er den Fahrer souverän, aber bestimmt in die weichen Lederpolster. Das Doppelkupplungsgetriebe flippert ohne Zugkraftunterbrechung und Rucken den nächsten Gang rein. Wäre da nicht der Blick auf die davoneilende Tachonadel – man würde kaum glauben, dass der S7 laut Hersteller in nur 4,6 Sekunden auf 100 km/h stürmt. Untermalt wird die Beschleunigungsorgie von bollerndem V8-Sound – Gänsehaut ist garantiert. Fast schon nicht erwähnenswert, dass er dank serienmäßigem Allradantrieb die Kraft selbst bei Nässe souverän auf die Strasse bringt. Erst bei Tacho 269 km/h ist Schluss. Trotz dieser Top-Fahrleistung soll der S7 grade mal mit 9,3 Litern je 100 Kilometern auskommen – auch ein Verdienst der nahezu ruckfrei arbeitenden Zylinderabschaltung.
Das kostet der geliftete Audi A7

Der mittige Bildschirm ist perfekt positioniert.

Zu dem geschliffenen Antrieb passt die Fahrwerksabstimmung ideal. Schnelle Kurven nimmt der Audi zunächst etwas untersteuernd, um beim Tritt aufs Gaspedal dank Sportdifferenzial neutral hinaus zu beschleunigen. Gut, dass die Dynamik nicht zu Lasten des Komforts geht. Trotz großer Räder federt der S7 ausreichend flauschig, ohne zu weich zu wirken. Das macht wirklich Spaß! Der hört beim Blick auf die Finanzen schnell auf. Mindestens 83.280 Euro sind fällig, mit ein paar netten Sonderausstattungen ist schnell ein sechsstelliger Betrag erreicht. Keine Frage, Schönheit kostet.
So sitzt es sich im gelifteten Audi S7
Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Audi hat den S7 nahezu zur Perfektion geschliffen. Schön, dass der Charakter trotzdem nicht auf der Strecke geblieben ist. Einzig der hohe Preis ist zu kritisieren.

Stichworte:

Sportlimousine

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.