Audi testet pilotiertes Parken

Audi testet vernetzte Autos in der Stadt

— 18.11.2015

Pilotiertes Parken im Alltag

Keine Parkplatzsuche und kein Stau: Der Traum jedes Pendlers soll im US-Städtchen Somerville bei Boston Realität werden. Audi erprobt dort die Fähigkeiten seiner vernetzten Autos im Alltag.

Video: Pilotiertes Parken

Einparken per Telefon

(dpa/lhp) Audi will in einer kleinen Stadt an der US-Ostküste Erfahrungen mit dem vernetzten Verkehr sammeln. Der Autobauer und Somerville in der Nähe von Boston bringen ein Projekt zur Vernetzung von Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur auf den Weg. In einem alten Industrieviertel sollen die Autos zum Beispiel selbstständig in einem neuen Parkhaus einparken. Da die intelligenten Fahrzeuge weniger Rangierraum und weniger Abstand zueinander brauchen (pro Auto rund zwei Quadratmeter weniger Fläche), könnten in dem Parkhaus rund 60 Prozent mehr Stellplätze geschaffen werden, so die Verantwortlichen. Dazu sollen die Bewohner über eine neue Zugverbindung in sieben Minuten die Innenstadt von Boston erreichen können. Audi-Chef Rupert Stadler und der Bürgermeister von Somerville unterzeichneten eine passende Vereinbarung beim Smart City Expo World Congress in Barcelona.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich
AKTION: 20 €-Amazon-Gutschein bei jedem Abschluss bis zum 31.10.2016

Ampelschaltung je nach Verkehrsaufkommen

Video: Traffic light control

Audi connect

Mit den Ampelanlagen im Zentrum der Stadt sollen die Fahrzeuge außerdem kommunizieren, sodass die Ampel-Phasen entsprechend dem Verkehrsaufkommen geschaltet werden. "Das intelligente Auto kann seine enormen Potenziale erst in einer intelligenten Stadt voll entfalten", sagte Stadler. Darüber hinaus stellte Audi in Barcelona Pläne für das Geschäftsviertel Santa Fe in Mexiko-Stadt vor. Die Metropole hat mit 22 Millionen Einwohnern und neun Millionen Fahrzeugen massive Verkehrsprobleme. Audi veranstaltet noch bis zum 19. November 2015 in Barcelona die Urban Future Initiative. Auf dem Forum treffen sich seit 2010 jährlich Architekten, Soziologen, Stadtplaner, Trendforscher und Start-ups. Sie diskutieren über die Herausforderungen an die Mobilität der Zukunft. Wir haben uns 2014 von einem Audi RS7 piloted driving über den Sachsenring in Oschersleben chauffieren lassen. Wie es unserem Kollegen Stefan Voswinkel dabei ergangen ist, sehen Sie in der Galerie.

Audi RS 7 piloted driving concept: Mitfahrt

Audi RS7 piloted driving concept Audi RS7 piloted driving concept Audi RS7 piloted driving concept

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.