Audi TT RS in der VLN

Audi TT RS Audi TT RS

Audi TT RS in der VLN

— 19.10.2010

TT RS-Debüt auf der Nordschleife

Premierenzeit in der Langstreckenmeisterschaft VLN. Audi zeigt dem Publikum den Langstreckenrenner TT RS. Die Kombination von akribischer Arbeit, guten Fahrern und Wetterglück sorgte für ein gutes Abschneiden.

Nach dem Audi R8 LMS erweitern die Ingolstädter ihr Kundensportprogramm jetzt mit dem nagelneuen TT RS. Das Auto hatte beim neunten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Premiere und fuhr auf Anhieb in die Top Ten. Rang acht nach fast vier Stunden – das Rennen wurde wegen fünf Zentimeter großen Hagelkörnern knapp 15 Minuten vor dem regulären Ende abgebrochen – war das Ergebnis von akribischer Arbeit, guten Fahrern und Wetterglück. Denn die Eifel zeigte sich von ihrer unberechenbaren Seite mit zahlreichen Regenschauern, aber eben auch trockenen Abschnitten. Dabei verwachste so mancher Rennstall, indem er auf Slicks wechselte, nur um eine Runde später in strömendem Regen wieder Regenreifen abzuholen.

Lesen Sie auch: Debüt des Mercedes SLS AMG GT3

Erfolgreicher Einstand: Hier fährt der Audi TT RS zum Klassensieg.

Bei Raeder Motorsport, die den TT RS gemeinsam mit der quattro GmbH und Audi entwickelt haben, funktionierte die Boxenstrategie. Christopher Mies, Christoph Breuer und Marc Hennerici brachten den TT RS bei seinem ersten Renneinsatz erfolgreich und ohne Schäden ins Ziel. "Das Auto macht richtig viel Spaß", wusste Mies zu berichten, "es ist relativ einfach zu fahren und hat einen größeren Grenzbereich, als der R8 LMS." Der frisch gebackene Vizemeister in der ADAC GT Masters muss es wissen. 380 PS bringt der neue TT RS auf die Straße. Obwohl die quattro GmbH an der Entwicklung maßgeblich beteiligt war, hat man sich bei Audi für Frontantrieb entschieden. Die fünf Zylinder des 2,5-Liter-Motors werden mit einem Turbo befeuert. Breite Radkästen und ein weit nach hinten ausgelagerter Heckflügel zeigen, dass von dem Serien-TT außer der Rohkarosse nicht mehr viel übrig geblieben ist.

Überblick: Alle News und Tests zu Audi

Kleiner Bruder: Der Audi TT RS wird unterhalb des R8 LMS angesidelt und erweitert das Kundensportprogramm der Ingolstädter.

Wo genau die Reise mit dem TT RS hingehen wird, wollte quattro-Entwicklungsleiter Stephan Reil nicht verraten: "Wir sprechen derzeit über unterschiedliche Optionen." Sicher ist, dass der neue Bolide unterhalb des R8 LMS angesiedelt werden soll. Denkbar sei ein Baukastensystem mit zwei unterschiedlichen Turbomotoren – 2,5 und 2 Liter – und diversen Anbausystemen. So könnten Teams mit dem Auto beispielsweise in der VLN innerhalb der Klassen SP3T (1600 bis 2000 ccm mit Turbo), SP4T (2000 bis 2600 ccm mit Turbo) und sogar SP10, der Kategorie für seriennahe GT4-Fahrzeuge, antreten. Letztendlich soll ein universell einsetzbares Auto entstehen, um möglichst viele Kunden anzusprechen.

Meisterschaft entschieden

Bei dem großen Erfolg des TT RS geriet die Entscheidung in der Meisterschaft beinahe in den Hintergrund. Mario Merten und Wolf Silvester gewannen in der Klasse SP3 (1750 bis 2000 ccm) mit ihrem BMW Z4 von Bonk Motorsport erneut die Klasse und damit auch den Titel. Das Duo ist in der Tabelle nicht mehr einzuholen und kann sich theoretisch den letzten Lauf am 30. Oktober 2010 sparen. Für Mario Merten ist es der dritte Titel in der VLN seit 2002. Wolf Silvester gewann zum zweiten Mal. Auch wenn aufgrund des Reglements noch eine winzige theoretische Möglichkeit besteht, dass die beiden nicht Meister werden – dafür müssten sie beim letzten Rennen nach einem Protest von der Wertung ausgeschlossen werden -, wurde nach dem Rennen ausgiebig gefeiert. Und noch ein Team ließ die Sektkorken knallen: Black Falcon. Thomas Jäger und Christopher Haase sorgten für den ersten Sieg des Mercedes SLS AMG GT3. Damit gewann in dieser Saison erstmals kein Porsche. Zudem war es der erste Mercedes-Sieg seit zwölf Jahren.

Autor: Martin Brock

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.