Audi TT RS plus: Autosalon Genf 2012

Audi TT RS plus: Autosalon Genf 2012

— 14.02.2012

Plus an Leistung

Audi bringt die neue Speerspitze der TT-Baureihe mit zum Autosalon Genf 2012. Der TT RS plus leistet 360 PS und soll ab Frühjahr als Coupé und Roadster auf Porsche-Jagd gehen.

Audi lässt in Genf den stärksten TT aller Zeiten auf die Messebühne rollen. Als TT RS plus wirft der Ingolstädter Sportler noch einmal 20 PS mehr als der ebenfalls nicht schwächliche TT RS in die Waagschale und kommt auf 360 PS. Genug für 280 km/h Spitze (abgeregelt) und die Hatz auf Tempo 100 in 4,1 Sekunden in Verbindung mit der S tronic. Da kann auch ein Porsche Cayman R in der Beschleunigung nicht mithalten. Auch beim Drehmoment legt der Audi zu: um 15 auf 465 Newtonmeter.

Überblick: Die Stars auf dem Genfer Autosalon 2012

Bildergalerie

Genfer Autosalon Vorschau 2012
Zur Kraftübertragung stehen ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder die blitzschnell schaltende Siebengang-S tronic zur Wahl. Das Doppelkupplungsgetriebe hat eine Launch-Control-Funktion an Bord, außerdem kommt der TT RS plus immer mit dem Allradantrieb quattro. Trotz der Leistung soll der Über-TT nicht zum Säufer verkommen: 8,5 Liter (Roadster 8,6 Liter) im Schnitt reichen laut Audi. Um die Kräfte zu bändigen, hat der TT RS plus eine Hochleistungsbremsanlage mit Vierkolben-Festsättel in Verbindung mit gelochten Bremsscheiben vorn. Er rollt auf 19-Zoll-Gussrädern im Fünfarm-Rotor-Design in Schwarz, rote Felgenhörner setzen Kontraste. Die Reifen haben das Format 255/35. Das Rautengitter des Kühlergrills ist in hochglänzendem Anthrazit gehalten, sein Zierrahmen in matter Aluminiumoptik. Die Gehäuse der Außenspiegel bestehen aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff (CFK).

Überblick: Alle News und Tests zu Audi

Audi hat den Sound der zweiflutigen Sportabgasanlage verschärft, die ovale Endrohrblenden in Schwarz trägt

Zusätzlich hat Audi den Sound der zweiflutigen Sportabgasanlage verschärft, die ovale Endrohrblenden in Schwarz trägt. Innen unterscheidet sich das plus-Modell kaum vom TT RS, lediglich der Knauf des Schalt- beziehungsweise Wählhebels trägt einen Zierring in Aluminiumoptik und eine plus-Plakette. Preise gibt es auch bereits: Das TT RS plus Coupé mit Handschaltung kostet in Deutschland 60.650 Euro, mit der Siebengang-S tronic liegt der Preis bei 62.800 Euro. Der Roadster steht mit 63.500 beziehungsweise 65.650 Euro in der Liste. Zum Vergleich: Ein Porsche Cayman R mit PDK kostet fast 73.000 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Audi TT RS plus?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.