Audi Werbung USA

Audi-Werbespot zum Super Bowl

— 04.02.2008

Millionen für die Milliarde

Audi feilt in den USA am Image als Premium-Marke. Da kam der Super Bowl gerade recht: Ein Spot während der TV-Übertragung kostet Millionen, erreicht aber eine Milliarden Menschen.

Ein Mann liegt in seinem Bett, beschmiert mit Motoröl, schlägt die Decke zurück und schreit. Vor ihm liegt die abgetrennte Front seiner britischen Nobelkarosse. Gleichzeitig rollt vom Hof der hochherrschaftlichen Villa ein Audi R8. Die Szene stammt ursprünglich aus dem Hollywood-Klassiker "Der Pate", der Mann im Bett ist Schauspieler Alex Rocco – der, der im Original den Kopf seines Lieblingspferds im Bett vorfand. In der Nacht zum Montag – während des Super-Bowl-Finales – feierte der aufwändig produzierte Audi-Spot Premiere. Teurer kann ein Unternehmen derzeit keine TV-Werbung machen: 30 Sekunden während des Super Bowl kosten 2,7 Millionen Dollar. Die einmalige, einminütige Ausstrahlung der Bewegt-Reklame aus Ingolstadt hat also knappe 5,5 Millionen Dollar gekostet; Produktionskosten nicht eingerechnet. Egal, denn Audi feilt an einem neuen Image in den USA.

Das abgetrennte, ölverschmierte Gesicht seines liebsten Weggefährten unter der Bettdecke: Horror!

Der betuchte Käufer soll endlich begreifen, dass die Marke längst in die Premium-Liga aufgestiegen ist. Bei einer geschätzten Reichweite von einer Milliarde Zuschauern während des "Super-Sunday" hat Audi also jeden Dollar zu Recht investiert. Die Botschaft am Ende des Werbefilms ist jedenfalls eine unmissverständliche "Warnung" an die Konkurrenz: "Old Luxury just got put on notice [übers.: Der alte Geldadel wurde gewarnt] – Audi and the R8." Die Kampagne und den Spot gibt es zu sehen unter www.truthinengineering.com.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.