Aus für Hyundai Elantra und Trajet-Diesel

Aus für Hyundai Elantra und Trajet Diesel Aus für Hyundai Elantra und Trajet Diesel

Aus für Hyundai Elantra und Trajet Diesel

— 07.08.2006

Elantra, machet jut

Nach sechs Jahren verabschiedet sich Hyundai von seiner Mittelklasse-Limousine Elantra. Auch die Dieselvariante des Trajet wird eingestellt.

Bei Hyundai wird kräftig ausgemistet und Platz für Neues geschaffen. 2003 gönnte man dem im Jahre 2000 aus der Taufe gehobenen Elantra noch ein Facelift, weitere Verjüngungskuren fallen aber flach. Die Mittelklasse-Limousine muss einem neuen Modell weichen, das Mitte 2007 kommen soll. Einen direkten Nachfolger des 4,52 Meter langen Elantra wird es nicht geben. Ebenfalls aus dem Programm fällt die Dieselversion des Familien-Van Trajet.

Hyundais Neuer läuft momentan noch unter dem internen Kürzel "FD" und ist als Konkurrent für den Golf geplant. Gebaut werden soll der Debütant in Tschechien

Einen guten Ausblick auf das neue Kompaktmodell von Hyundai könnte der von Kia vorgestellte Ed geben.

und zunächst als Fünftürer, später auch als Kombi und Klappdach-Cabrio zu haben sein. Einen ersten Eindruck verspricht das seriennahe Concept Car HED-3, das Ende September 2006 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt wird. Einen konkreteren Ausblick auf den neuen Kompakten könnte der bereits vorgestellte ED der Konzernschwester Kia geben. Wie die Kompakt-SUV Kia und Tucson bauen sie auf gleichen Teilen auf.

Weitere Neuigkeit von Hyundai: Der Zweiliter-Diesel des Trajet fällt der Abgasnorm zum Opfer. Der nötige technische Aufwand, um den Selbstzünder fit für Euro 4 fit zu machen, wäre zu groß. Die beiden Benziner (Zweiliter- und 2,7-Liter-Motor mit 140 und 173 PS) bleiben dem Trajet erhalten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.