Bugatti-Ausstellung Berlin

Ausstellung "Bugatti – Art & Perfection"

— 07.10.2011

Bugatti-Schau in Berlin

Bugatti-Fans sollten sich ab 7. Oktober auf den Weg ins Automobil Forum Unter den Linden in Berlin machen. Dort lockt eine Ausstellung mit Einblicken in die Welt der automobilen Ikonen.

Vom 7. Oktober bis zum 6. November 2011 hat sich das Automobil Forum Unter den Linden in Berlin der Luxus-Marke Bugatti verschrieben. Die Ausstellung "Bugatti – Art & Perfection" zeigt die Entwicklung der automobilen Ikonen von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft und beleuchtet auch die Menschen, die hinter der Marke standen und stehen. Die Zeitreise beginnt mit der Gründung des Unternehmens durch Ettore Bugatti 1909 im französischen Molsheim. Weitere Etappen sind beispielsweise der "Type 35" mit seinen mehr als 2000 Rennsiegen oder der "Type 57" Atlantic, der 2009 für 36 Millionen Dollar verkauft wurde. Der Zuschauer enthält detaillierte Einblicke in die Design- und Entwicklungsprozesse und kann diese anhand von Skizzen, Modellen und Studien bis zum fertigen Automobil anschaulich nachvollziehen, verspricht Bugatti.

Überblick: News und Tests zu Bugatti

Ettores Bruder, Rembrandt Bugatti, entwarf die charakteristische Kühlerfigur auf dem "Royale".

Natürlich gibt es auch Handfestes zu bestaunen. Drei berühmte Modelle sind leibhaftig vor Ort: Der "Type 41" – besser bekannt unter dem Namen "Royale" – stammt aus dem Jahr 1927 und wurde nur sechs Mal produziert. Die Zielgruppe des über sechs Meter langen und mit einem Achtzylinder-Motor angetriebenen Luxuswagens waren unter anderem Königshäuser. Im Eingangsbereich des Automobil Forum von der Friedrichstraße ist der "L'Or Blanc" zu sehen, der in Kooperation mit der Königlichen Porzellan Manufaktur Berlin entstand. Der mit Porzellan-Elementen und einer von Hand aufgebrachten Linierung versehene Veyron Grand Sport ist ein echtes Unikat. Dritter im Bunde ist schließlich der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport. Seine faszinierenden Attribute: 1200 PS, 1500 Newtonmeter maximales Drehmoment, 431 km/h Spitze (abgeregelt 415 km/h) und der Titel "Schnellstes Serienauto der Welt". Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.