Austin Powers

Goldständer statt Goldfinger

Austin Powers

— 23.10.2002

Goldständer statt Goldfinger

Zum dritten Mal im Einsatz Ihrer Majestät – Austin Powers oder der schlimmste Albtraum von 007.

Wer noch immer nicht genug bekommen hat – zum dritten Mal startet Mike Myers alias Austin Powers einen Angriff auf die Lachmuskeln. Die einzig wahre Satire auf alle James-Bond-Filme geht weiter, ein Gag-Feuerwerk, das gelegentlich unter der Gürtellinie landet. Von einer echten Dramaturgie kann kaum die Rede sein – und sie sollte auch nicht erwartet werden. Das ganze ist eher eine ununterbrochene Folge von Versatzstücken aus unzähligen Stücken der Film- und Popgeschichte. Garniert mit Stars wie Michael Caine als Vater von Agent Austin Powers und Beyoncé Knowles (aus der Band Destiny's Child) als Jugendliebe Foxxy Cleoptra.

Ebenfalls am Start ein zeitgemäßer Dienstwagen: Jaguar XK8, lackiert mit einem riesigen Union Jack, der britischen Nationalflagge. Schließlich kämpft Austin Powers stets für Ihre Majestät und erwartet zu Beginn sogar den Ritterschlag der Queen. Wie schrieb der Cineclub schon zum zweiten Teil des "Agenten in geheimer Missionarsstellung": "Wer den ersten Teil mochte, wird die Fortsetzung lieben, aber auch für alle anderen Fans des gepflegten Schwachsinns ein absolutes Muss!". Dem ist auch für die dritte Fortsetzung nichts hinzuzufügen.

"Austin Powers in Goldständer" ("Austin Powers In Goldmember"). USA 2002, ab 24. Oktober 2002 im Kino. Mehr Infos, Trailer, Photos im Internet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.