AUTO BILD-Käfer (1. Teil)

AUTO BILD-Käfer (1. Teil) AUTO BILD-Käfer (1. Teil)

AUTO BILD-Käfer (1. Teil)

— 28.08.2003

Der Käfer ist da!

Der Weg war weit, aber er hat sich gelohnt: Der vorletzte Käfer ist in Bremerhaven angekommen. Und direkt weitergefahren nach Hamburg. Zur AUTO BILD.

Am Morgen des 28. August kam er in Deutschland an. Der vorletzte Volkswagen Käfer, mit der unspektakulären Fahrgestellnummer 3VWS1A1B64M905161, wurde von Bord des Containerschiffs "Lykes Ambassador" in Bremerhaven gelöscht. Und direkt im Containerhafen in Empfang genommen, von Karl-August Almstadt, Stellvertreter des Chefredakteurs von AUTO BILD. Der hatte ihn auch schon zur Verschiffung begleitet, in Mexiko, wo der insgesamt 21.529.463ste Käfer am 30. Juli im Volkswagen Werk in Puebla gefertigt worden war.

Die rund 250 Kilometer lange Strecke vom Werk zum Hafen Veracruz hatte er bereits als erste Etappe seiner "Heimreise" auf eigenen Achsen zurückgelegt. Auch von Bremerhaven nach Hamburg ging es selbstverständlich auf den eigenen vier Rädern. Nach einigen tausend Kilometern redaktionell begleiteter Rundreise in Deutschland wird der vorletzte Vertreter seiner Zunft schließlich einen Ehrenplatz im Verlagshaus in Hamburg erhalten.

Ausgestattet mit Weisswandreifen, verchromten Zierleisten und Chrom-Anbauteilen wie Stoßfängern, Spiegeln und Radkappen sowie dem Wolfsburger Wappen auf der Fronthaube erinnert die "Última Edición" an Zeiten beginnender automobiler Unabhängigkeit und des Wirtschaftswunders.

Der allerletzte produzierte Käfer wird im Oktober in einer Käfer-Sonderausstellung im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg präsentiert. Historische Volkswagen und vieles mehr sind im Volkswagen AutoMuseum in Wolfsburg zu besichtigen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.