Champion im VW Polo R WRC

Sébastien Ogier Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier Rallye-Weltmeister

AUTO BILD MOTORSPORT-AWARD: Die Sieger

— 02.12.2014

Sébastien Ogier - Rallye-Weltmeister 2014

Das VW-Duo Sébastien Ogier und Julien Ingrassia krönte sich 2014 erneut zum Rallye-Weltmeister. Zum zweiten Mal wurden sie auch von den ABMS-Lesern zu den Rallye-Fahrern des Jahres gewählt.

Letztes Jahr belohnte sich Sébastien Ogier (30) zum WM-Titel selbst mit einem Porsche 911 Turbo S. Dieses Jahr kam die besondere Anerkennung von seinem Arbeitgeber. Volkswagen schenkte ihm eine Ducati 1199 Panigale S „Senna“. „Dieses wunderschöne Motorrad ist fast zu schade, um auf der Straße zu fahren, daher werde ich es mir vielleicht eher ins Wohnzimmer stellen“, schwärmte der große Senna-Fan von der auf 161 Stück limitierten Maschine. Sein Copilot und Musik-Freak Julien Ingrassia (35) bekam eine E-Gitarre.

Zwei verdiente Präsente. Denn: Auch 2014 hat das VW-Duo wieder alle nass gemacht! Bei acht von 13 Rallyes siegten Ogier und Ingrassia. Zwei weitere Male wurden sie Zweiter. So leicht, wie es diese Zahlen vielleicht aussehen lassen, war der Weg zum Champion nicht. „Jeder kann sehen, dass Jari-Matti (Latvala, Teamkollege; d. Red.) dieses Jahr einen großen Schritt gemacht hat“, analysiert Doppel-Weltmeister Ogier. „Es war bei jeder Rallye deutlich enger und intensiver. Als wir in Spanien im Ziel waren (der Sieg machte den Titel perfekt; d. Red.), waren die Emotionen und die Erleichterung daher noch größer als im Jahr zuvor.“

Ganz große Emotionen erlebte Ogier schon im Sommer. Da heiratete er TV-Moderatorin Andrea Kaiser (32). Sie und Beifahrer Ingrassia sind sich in einer Sache einig: Ogier ist ein guter Fahrer, aber ein schlechter Beifahrer. Auf die Frage von ABMS, ob er sich einen Platztausch mit Ogier vorstellen könne, antwortete Ingrassia grinsend wie aus der Pistole geschossen: „Nächste Frage bitte!“

Und er muss es wissen. Seit Ogier 2005 nach seinem Sieg bei einem französischen Nachwuchswettbewerb mit dem Rallyesport begonnen hat, sitzt Ingrassia neben ihm im Cockpit. „Seb hat einen unglaublichen Siegeswillen“, verrät er Ogiers Stärke, schiebt aber auch gleiche eine Macke hinterher: „Er ist manchmal sehr fordernd. Er sagt: ‚So wird es gemacht!‘ Und so wird es dann auch gemacht.“ Wo bei Ogier im Hotelzimmer mal Unordnung herrscht, ist bei Ingrassia immer alles picobello und tadellos in Ordnung. Das ist sein großes Plus. „Julien ist immer super organisiert. Für seinen Job ist das gut, dass er so ist“, meint Ogier mit einem Augenzwinkern.

Wenn es nach den amtierenden Weltmeistern geht, soll es für sie in der Rallye-WM auch so erfolgreich wie in den letzten zwei Jahren weitergehen. „Natürlich ist es ein fantastisches Gefühl zweifacher Weltmeister zu sein“, strahlt Rotweinliebhaber Ogier. „Mein Ziel für nächstes Jahr ist es aber natürlich, wieder um den Titel zu kämpfen.“ Denn: „Es ist großartig, das Ziel und den Traum Weltmeister zu werden einmal zu erreichen. Aber ihn zu bestätigen, ist noch Mal besser.“

Autor: Toni Schmidt

Fotos: picture-alliance; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.