AUTO BILD-Ratgeber

Recht Recht

AUTO BILD-Ratgeber

— 26.10.2007

Die Licht-Regeln

Mängel an der Beleuchtungsanlage deckt der kostenlose Licht-Test in der Fachwerkstatt auf – die Aktion läuft noch bis zum 31. Oktober. Ist das Licht am Auto in Ordnung, muss es nur noch richtig benutzt werden. Hier die Regeln.

Fahrlicht nicht nur bei Dunkelheit Pflicht

Klar: Bei Dunkelheit ist das Fahrlicht (Abblendlicht) einzuschalten. Aber der Gesetzgeber schreibt den Griff zum Lichtschalter auch bei Dämmerung vor – oder "wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern". Etwa bei Nebel, Schneefall oder Regen (§ 17 StVO). Wer dann außerorts ohne Abblendlicht fährt, kassiert drei Punkte, zahlt 40 Euro Bußgeld. Das Fernlicht darf nur eingesetzt werden, wenn andere damit nicht geblendet werden – Verstöße kosten bis 35 Euro Bußgeld. Wer mit verschmutzten Leuchten unterwegs ist, zahlt zehn Euro.

Nebel-Scheinwerfer: Bei dichtem Nebel gilt Tempo 50 km/h

Das nervt: Autofahrer, die schon bei etwas Dunst die Nebelschlussleuchte anknipsen. Das blendet andere und ist deshalb auch nicht erlaubt. Die Nebelschlussleuchte darf nur bei Sichtbehinderung durch Nebel mit einer Sichtweite unter 50 Metern eingesetzt werden. Zugleich bedeutet das maximal Tempo 50. Bei Regen oder Schneefall muss die Leuchte ausbleiben, Verstöße kosten bis 35 Euro. Nebelscheinwerfer dürfen dagegen auch bei "erheblicher Sichtbehinderung" durch Regen oder Schneefall leuchten.

Standlicht allein ist niemals Fahrlicht

Sie sind nicht die Hellsten: Autofahrer, die nur mit Standlicht fahren. Dieser Unsinn kostet bis 35 Euro Bußgeld. Regel: Standlicht allein ist nie Fahrlicht. Ausnahme: Anstelle des Abblendlichts darf es zusammen mit zwei Nebelscheinwerfern eingesetzt werden. Das Standlicht dient dazu, ein auf der Fahrbahn geparktes Auto kenntlich zu machen. Außerorts ist das Pflicht, innerorts nur bei mangelnder Straßenbeleuchtung. Bußgeld: bis 35 Euro.

Tagfahrlicht bringt mehr Sicherheit

Empfehlenswert: Licht an am Tag, damit man vom Gegenverkehr besser erkannt wird. Dabei helfen Tagfahrleuchten, die es als Extra ab Werk oder zur Nachrüstung gibt. Wichtig aber: Tagfahrleuchten ersetzen das Fahrlicht nicht. Sie dürfen also nicht anstelle des Abblendlichts eingesetzt werden, wenn dessen Einsatz vorgeschrieben ist. Wer nicht rechtzeitig umschaltet, zahlt zehn Euro Bußgeld.

Mitmachen und einen Citroën C4 Picasso gewinnen!

Haben Sie den Durchblick in Sachen Licht und Sicherheit? Dann machen Sie mit bei unserem Preisausschreiben, und gewinnen Sie einen Citroën C4 Picasso im Wert von 23.000 Euro! Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2007. Mitmachen kann jeder, ausgenommen sind aber Mitarbeiter des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, der Deutschen Verkehrswacht und der Axel Springer AG. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen



 

 

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.