AUTO BILD TÜV Report 2004

AUTO BILD TÜV Report 2004

— 29.01.2004

Zeitbomben auf der Straße

Fast acht Millionen Autos sind mit erheblichen Mängeln unterwegs. Die meisten fischt der TÜV raus: Fast jeder fünfte Prüfling fällt durch.

7.537.102 Hauptuntersuchungen sprechen eine klare Sprache: Fast jedes fünfte geprüfte Auto (17,5 Prozent) weist gravierende Mängel auf. Zum Vergleich: 1996 lag die Quote bei 11,6 Prozent. Ein Negativ-Rekord. "Das sind tickende Zeitbomben", warnt Rainer Strang, Chefredakteur des TÜV Auto Reports, der jährlich in Zusammenarbeit mit AUTO BILD erscheint.

Einer der Gründe für die seit vielen Jahren schlechteste Mängelquote: Autofahren wird immer teurer. "Wer für Sprit, Steuern oder Versicherungen immer mehr bezahlen muss, spart bei Wartung und Inspektion. Diese Rechnung ist falsch und gefährlich", so Strang. Aber nicht nur Knausern am falschen Ende, auch unfachmännische Reparaturen, fehlerhaftes Tuning sowie – in geringem Maße – Konstruktionsfehler sind Ursache für die steigende Mängelflut, so die Erkenntnis der TÜV-Sachverständigen. Ermittlungen der Polizei stützen das: Immer häufiger registrieren die Ordnungshüter Unfälle, in die schlecht reparierte Autos als Verursacher verstrickt sind.

Am häufigsten entdecken die Prüfer Mängel an Bremsen, Fahrwerk, Auspuff, Beleuchtung sowie Motoren und Getrieben. Verwundert zeigt sich Strang darüber, dass die Politik "die miserable Qualität" der Gebrauchtwagen unbeeindruckt lasse und die TÜV-Vorgaben nicht verschärfe. Viele Autofahrer verließen sich auf Sicherheitssysteme wie das ABS – obwohl dies nicht in der Hauptuntersuchung geprüft werde.

Der AUTO BILD TÜV Report 2004 wartet allerdings auch mit einer positiven Überraschung auf: Erstmals seit 19 Jahren gibt es wieder einen deutschen Doppelsieg bei den ein- bis dreijährigen Prüflingen. Der Audi A2 (91,6 Prozent fehlerfrei) gewinnt vor dem Opel Agila. In den vier weiteren Altersklassen glänzen Toyota Picnic (vier bis fünf Jahre alt), Toyota Starlet (sechs bis sieben) und – als Doppelsieger – Porsche 911 (acht bis neun sowie zehn bis elf Jahre alt) mit den wenigsten gravierenden Mängeln. Am schlechtesten schnitten ab: Peugeot 806 (1-3 Jahre), Chrysler Voyager (4-5), Renault Twingo (6-7), Seat Toledo (8-9) und Skoda Favorit/Forman (10-11).

Wie gut oder schlecht sich Ihr Modell geschlagen hat, steht im 196 Seiten starken Standardwerk, das jeder Autofahrer kennen sollte. Der AUTO BILD TÜV Report 2004 wird ab sofort für 3,60 Euro an Kiosken, Tankstellen und im Zeitschriftenhandel verkauft. 189 Typen von Alfa bis VW im Test. 3000 Modelle in der Preisübersicht. Und 36 Autos, die ihr Geld auch nach Jahren noch wert sind. Dazu: ein Auszug der DAT-Preise von mehr als 3000 gängigen Autotypen, Muster-Kaufvertrag, Versicherungstipps und Kat-Angebote zum Nachrüsten. Unser Tipp: Kaufen und lesen – hinterher ist man immer schlauer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.