Automessen bis 2012

Auto-Messen bis 2012

— 27.11.2010

Fixpunkte der Auto-Welt

Detroit, Genf, Frankfurt, Essen, Paris, Shanghai, Tokio: autobild.de sagt Ihnen, welche der großen internationalen Auto-Messen Sie bis 2012 auf keinen Fall verpassen dürfen.

Die North American International Auto Show (10. bis 23. Januar 2011) – kurz NAIAS – ist nach wie vor die wichtigste und größte Auto-Messe in den USA und auch 2011 wieder der Startschuss zu einem – hoffentlich – guten Autojahr. Trotz eisiger Kälte und leerer Stadtkassen stehen die Messe-Ampeln bereits auf Grün und die internationalen Hersteller karren wieder jede Menge neues, attraktives Blech in die Cobo Hall. Aus deutscher Sicht stehen mit Sicherheit das Facelift der Mercedes C-Klasse und der Audi A6 im Mittelpunkt. Weitere Highlights sind der Hyundai Veloster und ein Elektro-Crossover von Chevrolet auf Basis des Volt.

Sonderseite: NAIAS 2011 in Detroit

81. Genfer Autosalon: 3. bis 13. März 2011.

Anfang März wird es dann voll in Genf – der Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2011) steht an und lockt mit zahlreichen Weltpremieren. Auf der ersten europäischen Mega-Automesse des Jahres stehen die großen Hersteller traditionell mit ihren Premieren Schlange. Weit über 100 Neuvorstellungen werden auf den über 80.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in den Palexpo-Hallen für 2011 erwartet. Unter anderem dabei: das neue VW Golf Cabriolet, das Mercedes C-Klasse Coupé, der Familien-Kombi Hyundai i40 cw und der Kia Picanto.

Sonderseite: Autosalon Genf 2010

Shanghai Auto : 19. bis 28. April 2011.

Die Shanghai Auto (19. bis 28. April 2011), die im zweijährlichen Wechsel mit der Auto China in Peking stattfindet, wird vor allem für die europäischen Autobauer immer wichtiger, denn China ist ein stark wachsender Markt. Während die europäischen und amerikanischen Messen in den vergangenen beiden Jahren teilweise ums Überleben kämpfen mussten, protzten die Chinesen mit mehr Ausstellungsfläche und neuen Modellen ohne Ende. So war es kein Wunder, dass Porsche 2009 seinen neuen Panamera in Shanghai vorstellte.

Messerundgang: Shanghai 2009

Obwohl die New York Auto Show (22. April bis 1. Mai 2011) nur die drittgrößte Automesse der USA ist, schafft es Jahr für Jahr die ein oder andere Weltpremiere nach Big Apple. Im Jacob Javits Convention Center in der 11. Straße darf auch 2011 mit einigen spannenden Neuheiten gerechnet werden. 2011 erblickten hier das Facelift der Mercedes R-Klasse, der Chevrolet Volt, der Kia Optima und Hyundai Sonata Hybrid das Licht der Auto-Welt.

Messerundgang: New York Auto Show 2010

Ähnlich wie mit den chinesischen Messen in Peking und Shanghai verhält es sich mit der größten russischen Auto-Messe, der Moskau Auto Show (24. bis 28. August 2011). Die Russen sind extrem Auto-verrückt, was unter anderem an den sehr günstigen Benzinpreisen liegt. Besonders für die deutschen und asiatischen Auto-Konzerne wird der russische Markt daher immer wichtiger. Auch für 2011 erwarten Experten einige wichtige Neuheiten auf dem riesigen Messegelände am Moskauer Autobahnring – vor allem aus den Segmenten der Ober- und Luxusklasse.

Sonderseite: IAA 2009

64. IAA: 15. bis 25. September 2011.

Für viele Experten und Kenner ist sie die wichtigste Automesse der Welt, die IAA, die alle zwei Jahre in Frankfurt Besucher aus allen Kontinenten anlockt. Auch für die 64. Ausgabe, die vom 15. bis 25. September 2011 stattfindet, sind über 100 Weltpremieren angekündigt. Ob Audi Q3, Mercedes B-Klasse oder Opel Ampera – das Star-Aufgebot auf der IAA 2011 wird riesengroß sein. 2009, im Krisenjahr, kamen 850.000 Besucher zur Show. Dieses Mal wird vielleicht sogar die Marke von einer Million geknackt.

Messerundgang: SEMA 2010 in Las Vegas

Essen Motor Show: 26. November bis 4. Dezember 2011.

Tuning-Enthusiasten kommen alljährlich Ende November auf ihre Kosten. Dann ist Party-Time auf der SEMA (1. bis 4. November 2011) in Las Vegas, der weltgrößten Messe für Tuning und Zubehör. Hier kommt zusammen, was dicke Reifen, fette Spoiler, knallige Karosserien und möglichst viel Bums unter der Haube hat. Das deutsche Pendant zur SEMA ist die Essen Motor Show (26. November bis 4. Dezember 2011), die rund einen Monat später im Herzen des Ruhrpott stattfindet. Auch hier punkten die Aussteller mit Alufelgen so groß wie Traktorräder, ausgeflippten Lackierungen und kuriosen Karosserieumbauten.

Messerundgang: Essen Motor Show 2010

Alle zwei Jahre ist Tokio die Auto-Hauptstadt der Welt – zumindest, wenn man die asiatischen Auto-Freaks reden hört. Auf der Tokyo Motor Show (3. bis 11. Dezember 2011) findet traditionell ein Wettrüsten von Toyota, Mazda, Honda, Mitsubishi und Co. in Sachen alternativer Technologien statt. Sollten auch die europäischen Hersteller, die sich 2009 sehr rar machten, 2011 wieder zahlreich erscheinen, dürften mehr als eine Million Messebesucher während der neun Messetage keine Utopie sein.

Messerundgang: Tokyo Motor Show 2009

Die LA Auto Show (18. bis 27. November 2011) ist die zweitwichtigste Automesse in den USA. Während die Aussteller in Detroit ihren Fokus meist auf PS und Hubraum setzen und gern dicke SUVs und Offroader in den Mittelpunkt schieben, geben in Los Angeles die Öko-Autos den Ton an. Hier wird auch das "Green Car of the Year" prämiert sowie der Sieger der LA Design Challenge bekannt gegeben. Ein Stammgast der Messe ist Gouverneur Arnold Schwarzenegger, der ein großer Förderer der Elektromobilität und anderer Öko-Autos ist und in seiner Garage neben einem Wasserstoff-Hummer einen Tesla Roadster stehen hat. Ehrgeiziges Ziel der kalifornischen Regierung: 2040 sollen alle neuzugelassenen Autos emissionsfreie Elektromobile (Wasserstoff oder Batterie) sein.

Sonderseite: LA Auto Show 2010

Immer mehr ins Rampenlicht rückt die Auto China in Peking. Im April 2012 dürfte der chinesische Automarkt weiter an Bedeutung für die internationalen Autobauer gewonnen haben. Bei den deutschen Herstellern wird dieser Markt besonders für die Premium-Marken VW, Audi, BMW, Mercedes und Porsche immer wichtiger. Die Zulassungen schnellten in den vergangenen Monaten rigoros in die Höhe. Vor allem Langversionen der Luxusklasse finden reißenden Absatz.

Messerundgang: Auto China in Peking 2010

Seit 2010 nur noch alle zwei Jahre, lockt die AMI Auto-verrücktes Publikum nach Leipzig (14. bis 22. April 2012). Die familienfreundliche Messe ist im Gegensatz zu den Big Playern in Frankfurt oder Genf die "Messe zum Anfassen". Hier gibt es kein großes Gedränge und Geschubse, hier hat der Besucher alle Zeit, das Auto seiner Träume bis in die hinterste Kofferraum-Ritze unter die Lupe zu nehmen. Trotz aller Beschaulichkeit gibt's jede Menge neues Blech: 2010 feierten vier Autos Welt- und weitere 30 Fahrzeuge Europapremiere.

Sonderseite: AMI Leipzig 2010

Im Wechsel mit der IAA findet der Autosalon Paris alles zwei Jahre statt. Auf dem riesigen Messegelände am Porte de Versailles versammeln sich Ende September/Anfang Oktober regelmäßig knapp 100 Weltpremieren in den Hallen an der Seine. 2010 waren mehr als 300 Hersteller aus über 20 Ländern am Start, 2012 werden es – guckt man sich die Produktionspläne der Auto-Konzerne an – mit Sicherheit nicht weniger. Besonders die französischen Autobauer nutzen ihre Heimmesse regelmäßig, um ein Neuheiten-Feuerwerk nach dem anderen zu zünden.

Sonderseite: Autosalon Paris 2010

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.