Fünf Auto-Paare im Vergleich

Auto-Paare im Vergleich

— 22.05.2015

Wer ist das schwarze Schaf?

Wann ist ein Porsche ein echter Porsche? Und was macht den Benz zum Stern? Wir haben das geprüft. Zugegeben, subjektiv. Mit Herzblut und Geschmack.

Großartig, so ein Macan. Das kleine SUV von Porsche fährt so quirlig, als gäbe es keine Physik. Schnelle Kurven kratzt er wie ein Sportwagen, beim Bremsen zeigt er, wo der Anker hängt. Feines Leder ziert die Sitze, vorn schnurrt ein beeindruckend laufruhiger und kräftiger Motor – einfach klasse.

Bei Porsche ist die Sache ziemlich eindeutig

Der echte Porsche fährt in Gestalt des Cayman vorweg, der Macan ist lediglich ein schnelles SUV.

Testredakteur Dirk Branke meint dennoch: "Der Macan ist kein Porsche, das ist allenfalls ein schneller Geländewagen." Ein Cayman wäre seiner (und unserer) Meinung nach ein Porsche, der Cayman GTS sozusagen der 1a-Echt-Porsche. Leicht, wendig, schnell, laut – mit Motor hinten. Tatsächlich könnte man Porsches Markenkern genau so zusammenfassen. Könnte? Wir können es mit Sicherheit und haben es auch geschafft. Nach dem echten Kern, nach der reinen Lehre des Fabrikats haben wir gesucht. Bei Porsche, Mercedes, BMW, VW und Mini nach der Essenz des Wesens geforscht. Nicht nach Punkten und Messergebnissen. Auch nicht nach wirtschaftlichem Erfolg. Sondern nach Erfahrung, Gefühl, über das Fahrerlebnis, nach Herz und Bauch!
Alle News und Tests zum Porsche Cayman

Gefunden haben wir am Ende tatsächlich fünf Botschafter dieser authentischen Werte. Allerdings haben wir auch je einen Kandidaten "entlarvt", der den Markenkern um ein ganzes Stück verfehlt. Wer die schwarzen Schafe der jeweiligen Familie sind (und warum), sehen Sie in der Bildergalerie. So viel schon jetzt: Ein wirklich schlechtes Auto ist nicht darunter. Nur ein etwas anderes vielleicht. Wie ein Schaf mit dunkler Wolle.
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Na klar, A-Klasse oder Macan bringen ihren Marken Geld und neue Kunden, aber ihr Erfolg kam auch dank des guten Markennamens. Mercedes, Porsche. Und deren Markenkern, der nun mal anders aussieht als bei diesen schwarzen Schafen. Wenn die sich allzu weit von ihren Ur-Werten entfernen, verlieren am Ende alle: die Marke ihr lange aufgebautes Renommee, das schwarze Schaf an Restwert und der Kunde, weil sein Auto die Erwartungen nicht erfüllt. Ist das nun berechtigte Sorge oder nur Mäkelei? Schreiben Sie uns, wir sind gespannt auf Ihre Antworten!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.