Autoaufkleber als Deko, Werbung, Blickfang

Autoaufkleber: Auto-Folie, Carwrapping und Sticker

— 11.12.2015

Tuning per Sticker

Autoaufkleber sind die günstigste Maßnahme, sein Auto zu individualisieren. Wir zeigen die aktuelle Mode und erklären alles Wissenswerte.

Wer keinen ausgefallenen oder teuren Wagen fährt, kann auch allein durch das Äußere seines Autos die Blicke auf sich ziehen. Dabei muss es nicht unbedingt eine besondere und teure Lackierung sein. Mit ein paar Handgriffen und ein wenig Folie oder Autoaufklebern lässt sich das eigene Fahrzeug verschönern und individualisieren. Mittlerweile ist das Thema Autoaufkleber deutlich komplexer geworden. Von einzelnen Aufklebern, Blendstreifen oder Carbonfolie und Stripes, über Design-Motive wie Stickerbomb, bis hin zum Car-Wrapping ist alles machbar.
Auto folieren: So arbeiten die Profis

Car-Wrapping – Folie fürs ganze Auto

Carwrapping nennt sich die Folierung von Autos. In diesem Fall wurde eine getunte E-Klasse "eingewickelt".

Car-Wrapping (vom englischen "wrapping" = einwickeln) bedeutet eine Fahrzeugvollverklebung. Vom eigentlichen Lack des Autos ist dann meist nichts mehr sichtbar. Die Kosten beginnen bei solch einer professionellen Autofolierung bei etwa 1000 Euro, aufwendige Folierungen mit hochwertigen Folien kosten bis zu 4000 Euro. Die hohen Kosten entstehen vor allem durch die Arbeitszeit: Zwei bis vier Tage dauert eine derartige Umgestaltung des Autos. Also besser selber machen? Möglich, allerdings ist kaum zu erwarten, dass man aus dem Stehgreif ein anständiges Ergebnis erzielt. Besser man überlässt den Job einem ausgebildeten Fachmann, bevor ein paar hundert Euro für Folie in den Sand gesetzt werden.

Folien, Lackschutz und Sticker bei Amazon.de

Die Vorteile des Car-Wrappings: Ob grell oder matt, selbst ausgefallenste Farbtöne mindern nicht den Fahrzeugwert. Hier kann man sich was trauen. Denn hat man sich an der Folie satt gesehen oder soll das Auto verkauft werden, lässt sich die Folie rückstandslos entfernen. Der Lack darunter ist bis dahin in schützende Kunststoffhaut verpackt. Von Steinschlägen, Kratzern und anderen kleinen Blessuren bleibt das Blech verschont. Der Nachteil: Zwar kostet eine entsprechende Lackierung im Vergleich zur Vollfolierung etwa das Doppelte. Doch der neue Lack hält auch länger, für eine Folierung geben professionelle Betriebe eine Gewährleistung von maximal fünf Jahren.
Autofolierung: So arbeiten die Profis

Folie als Schutz für den Lack

Folie für das Auto gibt es auch als durchsichtige Schutzfolie. Sie lässt sich an typischerweise von Steinschlag betroffenen Stellen anbringen, wie etwa der Frontschürze/Stoßstange und der Motorhaube. Das gleiche gilt für die weit ausgestellten Radhäuser von besonders sportlichen Autos, die dem Steinschlag ebenfalls eine Angriffsfläche bieten. Weiterhin lassen sich Türeinstiege und Ladekanten mit der Lackschutzfolie versehen, um den in diesem Bereich typischen Kratzern vorzubeugen. Die Schutzfolie ist in diversen Sets ab etwa zehn Euro im Fachhandel erhältlich.

Autoaufkleber als Deko, Werbung oder Blickfang

Matte Folierungen sind stark in Mode und sorgen für einen extravaganten Auftritt.

Autoaufkleber in verschiedenen Designs gibt es dagegen schon zum kleinen Preis. Ob Dekors oder Blumen, Figuren oder Tribals, lustige Autosprüche, Mangas, Babyaufkleber, Namen von Kind oder Hund, individuelle Texte, Barcode oder Werbung: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zahlreiche Firmen bieten zu bezahlbaren Preisen ihre Produkte an. Chinesische Schriftzeichen sind bereits für knapp acht Euro zu haben. Rennstreifen in verschiedenen Längen und Breiten kosten ab 15 Euro, ein Satz Blümchen (20 bis 30 Stück) ab etwa 30 Euro.
Autoaufkleber-Varianten
Einzelaufkleber Der Klassiker unter den Aufklebern, erhältlich in allen klassischen Formen sowie in einfachen Freiformen. Klebt auf allen glatten Oberflächen, meist als großflächiger Seitenaufkleber oder als Motorhaubenaufkleber.
Konturenschnitt Für freistehenden Text ohne Hintergrund, z.B. einzelne Klebebuchstaben, Logos, Slogans oder Kontaktdaten. Auch komplexe Motive sind möglich. Die Klebebuchstaben können einzeln angebracht oder mit einer Trägerfolie aufgetragen werden. Die Buchstaben sind nicht miteinander verbunden, daher besonders geeignet für Kanten und Biegungen.
Scheibenhinterkleber Sie werden spiegelverkehrt gedruckt und von innen an die Fenster-, Heck- oder Frontscheibe geklebt. Mutwilliges Entfernen oder Zerkratzen in der Waschanlage ist dadurch nicht möglich. Hoher Wiedererkennungswert im Straßenverkehr.
Magnetaufkleber Für alle metallischen Oberflächen geeignet. Eine Magnetfolie sorgt für schnelle Befestigung und problemlose Entfernung. Kleine und mittlere Format-Aufkleber; wiederverwendbar.

Autoaufkleber selber gestalten und online drucken

"Style your car" ist das Gebot der Stunde. Wem die angebotene reichliche Auswahl an Car-Tattoos nicht reicht, der kann sich seine Aufkleber selber gestalten und drucken lassen. Da lohnt es sich sogar, nur für einen einzigen Tag einen transparenten Autoaufkleber herstellen zu lassen – etwa mit dem Hochzeitsdatum und den Namen des Brautpaars. Die Produktion ist sehr leicht. Die Webseiten der zahlreichen Online-Druckereien führen durch das Menü, von der Gestaltung über Größe, Menge, Druckqualität bis hin zur Bestellung. Die Lieferung erfolgt zumeist in wenigen Tagen.

Autoaufkleber mit Barcode

Ein witziger Aufkleber tut es manchmal auch, besonders auf weißem Lack haben Aufkleber wie dieser Barcode-Sticker eine große Wirkung.

In Mode gekommen sind Barcode-Aufkleber. Ein Barcode, auch Strichcode genannt, ist ein Balken (englisch = "bar") aus mehreren verschieden breiten, parallelen Strichen und Lücken. Die in einem Strichcode hinterlegten Daten können mit optischen Scannern oder Kameras maschinell eingelesen und elektronisch weiterverarbeitet werden. Jeder kann sich seinen persönlichen Barcode erstellen lassen, kostenlos zum Beispiel bei Computerbild.de.

Stickerbombfolie – der letzte Schrei

Stickerbomb nennt sich die bunte Folie, die aus hunderten einzelner Aufkleber zu bestehen scheint.

Von Japan und Amerika zu uns herübergeschwappt ist eine weitere Spielart des optischen Tunings – das "sticker bombing", getreu dem Motto: je mehr desto besser. 450 bis 600 verschiedene Sticker für ein optisch ansprechendes "sticker bombing" einer Motorhaube braucht man schon. Doch woher nehmen? Auch dazu gibt es bereits fertige Lösungen im Internet. Diverse Hersteller haben Wrap-Folien in allen möglichen und unmöglichen Farben, Formen und Mustern im Angebot. 

Carbonfolie – für den sportlichen Geschmack

Wer es lieber etwas sportlicher mag, greift zur Carbonfolie. Sie suggeriert Kenntnis und Finanzstärke, gilt Carbon doch als edles und leichtes Material. Die Kohlenstofffasern sind leichter, dennoch härter als Stahl – aber eben auch viel teurer. Lichtecht, kratzstabil und glanzversiegelt gibt es die Carbonfolie für innen und außen.

Autoaufkleber entfernen

Aufkleber lassen sich mit einem Föhn entfernen. Hilft das nicht weiter, kann man auch auf Chemie zurückgreifen.

Wenn man sie leid ist, kann man die Car-Tattoos auch wieder entfernen. Jedoch nicht immer ganz problemlos. Vor allem gilt: Keine scharfen Gegenstände zum Abkratzen benutzen. Vorsicht ist auch angebracht beim Anwärmen mit dem Föhn, wodurch sich die Aufkleber leichter lösen. Bei Temperaturen von über 100 Grad Celsius könnte der Lack beschädigt werden, daher nur mit viel Abstand zum Auto föhnen. Besser: Das Auto zum Aufwärmen in die Sonne stellen. Rückstände eines abgezogenen Aufklebers lassen sich mit Klebstoffentfernern aus dem Fachhandel beseitigen. Zu beachten hierbei: Nur acetonfreie Mittel mit dem Aufdruck "Für Lacke geeignet" verwenden und zuvor an einer unauffälligen Stelle testen. Trotzdem kann es noch eine Enttäuschung geben: Wenn ein Aufkleber den Lack jahrelang vor UV-Licht und anderen Umwelteinflüssen geschützt hat, ist die Farbe an dieser Stelle sehr wahrscheinlich weniger verblasst als sonst am Auto. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) rät: Das betroffene Blech großflächig mit hochwertiger Politur auffrischen, danach mit Wachs versiegeln. Komplett wegpolieren lässt sich der Farbunterschied meistens dennoch nicht.
Aufkleber entfernen: So gehen Aufkleber vom Auto ab

Die coolsten Auto-Aufkleber und Folien

Autor: Brigitte Oesterle

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung