Autobahnprojekt in den Niederlanden

— 12.11.2012

Leuchtendes Vorbild

"Smart Highway" ("Intelligente Autobahn") heißt ein futuristisches Verkehrsprojekt, das 2013 in den Niederlanden testweise startet. Dabei ist die Straße klug, nachhaltig und energiesparend.



Im Dunkeln leuchtende Straßenmarkierungen könnten in Zukunft Autofahren bei Nacht sicherer machen. 2013 entsteht in den Niederlanden unter dem Projektname "Smart Highway" eine Teststrecke, deren Leuchtfarbe sich tagsüber mit Sonnenlicht auflädt und nachts bis zu zehn Stunden nachleuchtet. Zudem soll die Straße auch auf extremes Wetter hinweisen können. Zum Beispiel sind Schneeflockensymbole sichtbar, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Punkt fällt.

Mehr Infos: Alles zu den Antrieben der Zukunft

Reisen ohne Energieverlust: Elektroautos sollen sich auf einem induktiven Fahrstreifen während der Fortbewegung aufladen können.

Desweiteren sollen bei Dunkelheit nur noch die Abschnitte beleuchtet werden, auf denen gerade Auto unterwegs sind. Feststellen sollen dies Sensoren. Die Energie für das Licht stammt aus Turbinen am Straßenrand, die Verwirbelungen von vorbeifahrenden Autos nutzen. Auch für Besitzer von Elektroautos hat die Autobahn der Zukunft Vorteile: Sie sollen ihr Fahrzeug auf einer eigenen Fahrbahn induktiv, also kabellos, aufladen können. Urheber des Projekts sind der niederländische Designer Daan Roosegaarde und der Baukonzern Heijmans Infrastructure.

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.