Automontage auf dem Wasser

Autobau auf Schiffen

— 17.09.2012

Montage an Bord

Completely Knocked Down (CKD) nennt man die Zerlegung von Autos in Einzelteile für den Export in ferne Länder. Grund: hohe Zölle für fertige Fahrzeuge. Bald könnten die Teile schon während des Schiffstransports montiert werden.

Autos, die für kleine ferne Märkte bestimmt sind, könnten künftig auf Transportschiffen zusammengesetzt werden. So sieht es ein Plan der Beratungsfirma Barkawi vor. Voraussetzung ist jedoch, dass Schiffsflagge und Monteure aus dem Zielland stammen. Hintergrund: Mit der Montage zu Wasser könnten die Autohersteller Zeit sparen und dennoch hohe Zölle auf fertige Fahrzeuge umgehen, ohne vor Ort eine Fabrik aufbauen zu müssen. Zölle auf Einzelteile sind wesentlich niedriger.

Übersicht: Alles zum Thema Neuzulassungen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.