Autodiebstähle häufen sich

Autodiebstähle häufen sich

— 31.03.2003

Heißes Pflaster Paris

Von wegen Stadt der Liebe. In Paris und Umgebung gibt es immer mehr brutale Überfälle auf Autobesitzer.

Seit zwei Monaten wird in Paris im Durchschnitt fast ein Auto pro Tag geraubt. Die Pkw- Besitzer werden in ihren Autos oder auch zu Hause überfallen, um Autoschlüssel und Papiere zu stehlen. Dahinter stecken gut organisierte Banden, die es auf bestimmte Autotypen und Farben abgsehen haben - je nach "Bestellung".

Bei den Diebstählen gehen die meist vermummten Gangster immer brutaler vor. Die Opfer werden mit Pistolen bedroht, mit Tränengas besprüht oder sogar gefesselt. Die Täter greifen an roten Ampeln und in Parkhäusern an oder verwickeln das ausgewählte Auto in einen kleinen Unfall. Das letzte bekannte Opfer ist der Schauspieler Christian Clavier ("Asterix"). Er wurde vor einem Monat in einem Parkhaus überfallen, sein Jaguar geraubt.

Beliebt sind Luxusautos wie Porsche, Ferrari, Audi, BMW und Mercedes-Benz sowie der VW Golf. Grund für die zunehmenden Überfälle auf Autobesitzer: Immer mehr Wagen haben Alarmanlagen und Codes und sind schwer zu stehlen. Deshalb wird der einzige schwache Punkt der gesicherten Autos angegriffen: der Besitzer.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.