Autolacke der Zukunft: Studie

Autofarben und Autolacke

— 15.05.2013

Die Lack-Zukunft

Schon in sieben Jahren sollen selbstreparierende Lacke auf Autos gang und gäbe sein. Das und mehr behauptet eine Studie einer Spezialchemie-Firma.

Lack kann mehr als nur glänzen zumindest in der Zukunft. Im Jahr 2020 werden Autos mit selbstreparierenden, sonnenenergiespeichernden und farbwechselnden Lacken beschichtet sein. Zu diesem Schluss kommt die Bodo Müller Group in einer Studie, die im Rahmen der "European Coatings Show" in Nürnberg unter 33 Fach- und Führungskräften durchgeführt wurde.

Die beliebtesten Autofarben der Deutschen 2013

Porsche Cayman (2013) VW Golf R Cabrio (2013) BMW 3er GT (2013)
Demnach sind knapp 80 Prozent der Experten der Meinung, dass Schrammen und Kratzer im Autolack schon 2020 von selbst verschwinden werden innerhalb von 15 bis 60 Minuten. Möglich sollen dies die beiden Lackbestandteile Chitosan und Oxetan machen, die bei Sonnenlicht miteinander reagieren und so die Macken versiegeln. Und die Fachleute rechnen mit weiteren glänzenden Aussichten: Mehr als die Hälfte von ihnen glaubt, dass Autos mit Solarlack bis 2020 den Spritverbrauch durch Sonnenkraftnutzung reduzieren. 66 Prozent sind zudem der Meinung, dass Autos mit farbwechselndem Lack auf den deutschen Straßen unterwegs sein werden.

Stichworte:

Autolack Lackschaden

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.