Autofreier Sonntag

Autofreier Sonntag

— 12.06.2002

Durchfahrt verboten

Am kommenden Sonntag startet der bundesweite Aktionstag "Mobil ohne Auto". Autofahrer müssen sich besonders in Baden-Württemberg auf gesperrte Straßen einstellen.

Am kommenden Sonntag, den 16. Juni, werden einige Bundes- und Landstraßen für Autofahrer gesperrt sein. Dann startet nämlich der bundesweite Aktionstag "Mobil ohne Auto". Neben Umleitungen wird es auch zu Wartezeiten kommen, denn die gesperrten Straßen sollen ausschließlich von Fußgängern, Radfahrern und Inlineskatern benutzt werden. Die Veranstalter, darunter BUND, Robin Wood und die Grüne Liga, erwarten rund 100.000 Teilnehmer. Geplant sind unter anderem Fahrraddemonstrationen, alternative Stadtrundfahrten und Rallyes mit Bus und Bahn.

Schwerpunkt der Aktion ist vor allem Baden-Württemberg. In dem Bundesland sollten sich die Autofahrer in jedem Fall verstärkt auf Behinderungen einstellen. Rund 60 Gemeinden und Landkreise haben ihre Teilnahme an der Aktion angekündigt. Dort wird es ausschließlich für autofreien Verkehr reservierte Landes- und Bundesstraßen geben: am Bodensee (Bodman-Ludwigshafen bis nach Meersburg), im Nagoldtal (25 km gesperrte Bundes- und Landesstraße Nagold-Altensteig-Nagoldtalsperre), in Heidelberg (u. a. am unteren Neckar, gesperrte Uferstraße innerstädtisch Richtung Ernst-Walz-Brücke) und im Neckartal die B 27 zwischen Heilbronn und Mosbach. Der bundesweite Aktionstag "Mobil ohne Auto" findet bereits zum 22. Mal seit 1981 statt – stets am dritten Sonntag im Juni. (autobild.de/ADAC)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.