Kaufbegleitung

Autokauf: Ein Kaufbegleiter hilft

— 07.12.2010

Ein Mann für alle Fälle

Ein Hamburger hat einen neuen Beruf erfunden: Kaufbegleiter. Er hilft Unsicheren bei der Modellwahl, verhandelt im Autohaus, bringt das Geschäft unter Dach und Fach. Wir haben den Automann getroffen.

Jens Uwe Wendel (61) ist ein Automann durch und durch. Und während andere in seinem Alter auf die Rente warten, erfindet der Hamburger einen neuen Beruf: "Kaufbegleiter". Wie ein Makler geht Wendel seit zwei Jahren mit Kunden ins Autohaus oder zu Privatverkäufern. Sondiert zuvor Angebote, berät zur Modellwahl, verhandelt den Preis. Seine Kunden hätten oft wenig Ahnung vom Auto, noch weniger Zeit – "und vielen ist das Feilschen peinlich", sagt Wendel. Zuvor war er mehr als 35 Jahre Automobilverkäufer, kennt das Geschäft also aus dem Effeff. Wir haben ihn gefragt, worauf es beim Autokauf ankommt.

Gebrauchte finden oder anbieten: Gebrauchtwagenbörse

Jeder Verkäufer sucht gute Gebrauchte – die Inzahlungnahme des alten Wagens ist also keine Gefälligkeit.

AUTO BILD: Welches sind die größten Fehler im Vorfeld des Autokaufs? Jens Uwe Wendel: Sich zu lange mit windigen Angeboten zu befassen. Ein Privatverkäufer erzählt mir, er könne über eine Probefahrt nicht entscheiden, weil das Auto auch seinem Freund gehöre – Fall erledigt. Eine Anzeige, die bei einem Oberklasse-Auto ohne Schiebedach und Leder von 'Vollausstattung' spricht – ad acta. Außerdem: Wenn der Bauch rumort, ist meist auch etwas faul. Was sind die größten Irrtümer von Autokäufern? Zu meinen, dass bei einer Finanzierung durch das Autohaus am Preis nichts ginge. Falsch, denn je näher der Zins am Marktniveau liegt, desto mehr geht. Zudem finanzieren Verkäufer gern, das bindet Kunden. Anderer Irrtum: zu glauben, die Inzahlungnahme eines Gebrauchten wäre dem Händler lästig. Jeder Verkäufer sucht gute Gebrauchte, für Schrott hat er Aufkäufer.

Nah an die Schmerzgrenze

Kaufbegleiter Wendel berät bei der Wahl des Wagens, verhandelt um Preise und ist bis zur Übergabe dabei.

Wie sollte man sich im Autohaus verhalten, wie feilscht man? Freundlich und authentisch auftreten, Wendungen wie "Sie müssen" gegen über Verkäufern vermeiden. Nach der "Schmerzgrenze" darf man aber fragen. Jeder Verkäufer wird nahe an diese gehen, wenn er so zum Abschluss kommt. Außerdem Angebote ausführlich erläutern lassen. Und natürlich immer mehrere einholen. Was war Ihr bislang größter Erfolg als Autokaufbegleiter? Ein Mercedes-Coupé in unmöglicher Kombination aus Farbe und Ausstattung zu finden. Ich dachte nicht, dass dieses je gebaut wurde, habe das eine dann aber doch aufgespürt. Man hat eben so seine Kanäle.

So viel kostet der Service

Autokaufbegleiter Jens Uwe Wendel aus Hamburg arbeitet auf Provisionsbasis. Vom Nachlass auf einen Gebrauchten oder Neuwagen, den er aushandelt, erhält er ein Drittel als Honorar. Haben Kunden bereits ein Angebot mit Rabatt, erhält er für seine Nachverhandlungen im Erfolgsfall die Hälfte dessen, was er zusätzlich erlöst. Die Sondierung von Angeboten und die Begleitung ins Autohaus oder zum Privatverkäufer im Raum Hamburg ist im Preis enthalten. Weiteren Service, etwa die Begutachtung von Autos in ganz Deutschland, bietet er auf Anfrage. Kontakt: www.ihr-kaufbegleiter.de.

Autor: Roland Bunke

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.