Toyota Prius Hybrid

Automarken-Weltrangliste 2016

— 06.10.2016

Mercedes strahlt, VW verliert

Deutsche Autobauer gehören in der Marken-Weltrangliste zu den großen Gewinnern. Einzige Ausnahme: VW. In die Top 100 rückt erstmals Tesla auf.

Mercedes-Benz ist in die Top Ten der wertvollsten Marken weltweit zurückgekehrt. Die Stuttgarter landen in der neuen Rangliste Best Global Brands 2016 der international renommierten Markenberatung Interbrand auf Platz neun. Die Marke mit dem Stern ist mit einem Wert von 43,5 Milliarden Dollar und 18 Prozent Wachstum einer der großen Gewinner. Auch andere deutsche Autobauer kletterten im Ranking: Porsche (9,54 Milliarden Dollar; von Platz 56 auf Rang 50) und Mini (4,99 Milliarden Dollar; von 98 auf 88) verzeichneten ebenfalls 18 Prozent Zuwachs. Auch Audi (plus 14 Prozent auf 11,8 Milliarden Dollar; von 44 auf 38) und Mini-Mutter BMW (plus zwölf Prozent auf 41,54 Millarden Dollar; weiterhin auf Platz elf) durften frohlocken. Einzige Ausnahme ist VW mit einem Verlust von neun Prozent und einem Abrutschen von Platz 35 auf Rang 40. Die vom Abgasskandal geschüttelte Volkswagen-Kernmarke ist laut Interbrand nur noch 11,44 Milliarden Dollar wert.

Alle Mercedes-Modelle bis 2021

Mercedes-AMG R50 Illustration Mercedes SL Illustration Mercedes GLB Illustration
Einer von nur vier Neueinsteigern in die Top 100 ist Elektroauto-Pionier Tesla als hundertwertvollste Marke mit gut vier Milliarden Dollar. Überhaupt ist die Autoindustrie laut Interbrand eine Wachstumsbranche, die mit Toyota (53,58 Milliarden Dollar; von sechs auf fünf) sogar in den Top Five vertreten ist. "Die Autobauer stellen sich den neuen Wettbewerbern wie Google und Co. und beschäftigen sich mit E-Mobility, selbstfahrenden Autos und ganzheitlichen Mobilitätslösungen", sagt Deutschland-Geschäftsführerin Nina Oswald. Die Herausforderung liege jedoch in der Balance zwischen Tradition und Zukunftsvision, Innovation und der Erwartungshaltung des Konsumenten.
Anzeige

Kfz-Kennzeichen

Interbrand berechnet den Markenwert auf Basis von Geschäftszahlen, der Wirkung der Marke auf die Kunden sowie einer Einschätzung der Fähigkeit, in der Zukunft Gewinne zu sichern. Unangefochten an der Spitze bleiben die Technologie-Konzerne Apple (178,12 Milliarden Dollar) und Google (133,25 Milliarden Dollar) sowie Getränke-Gigant Coca-Cola (73,1 Milliarden Dollar).

VW-Neuheiten bis 2025

VW CUVe Illustration VW Tiguan Coupé Illustration VW Golf VIII Illustration

BrandZ-Report 2016: Tesla verdrängt VW

Der Tesla Model 3 verspricht ein Verkaufserfolg zu werden.

In einer anderen bekannten Markenstudie, dem BrandZ-Report 2016 des renommierten US-Marktforschungsunternehmens Millward Brown, holte sich in diesem Jahr Google den Spitzenplatz von Apple zurück. Elektroauto-Pionier Tesla stieß dabei in die Top Ten der Autowelt vor. Die Kalifornier wurden mit einem Betrag von 4,436 Milliarden Dollar bewertet, knapp hinter dem ebenfalls in die Top Ten gekletterten Sportwagenbauer Porsche (4,438 Milliarden Dollar). Vor allem die Ankündigung des massenkompatiblen Model 3 habe der Luxusmarke Auftrieb verschafft, urteilten die Urheber der Studie.

Automarken-Wertrangliste 2016

Mit dem Wiederaufstieg von Porsche war es das aber auch mit den guten Nachrichten für den Volkswagen-Konzern. Aus den Top Ten heraus fiel nämlich neben Lexus die Kernmarke VW, die 2015 noch Rang acht belegt hatte. Offenbar macht sich der seit September 2015 dauernde Abgasskandal genauso massiv bemerkbar wie bei Audi (Platz sieben), dessen Markenwert gleich um sechs Prozent auf knapp 9,5 Milliarden Dollar schrumpfte.

Tesla Model 3 (2016): Konkurrenten

Spitzenreiter Toyota

Im BrandZ-Report 2016 verdrängte Tesla die krisengeschüttelte Marke VW aus den Top Ten.

Spitzenreiter im globalen Markenranking der Autobauer ist zum neunten Mal in elf Jahren Toyota mit einem Markenwert von 29,5 Milliarden Dollar (26,04 Milliarden Euro). Die Japaner haben nach Einschätzung von Global BrandZ-Studienleiter Peter Walshe ihren Markenwert vor allem steigern können, indem sie nachhaltigen Wert auf die Kundenzufriedenheit legen. "Aus Sicht der Kunden ist Toyota eine hochwertige Marke, die laufend Innovationen in den Markt einführt," zitiert die Automobilwoche Walshe. "Darin liegt die Stärke von Toyota und der Grund für solch hohe Verkaufsvolumen."

BMW und Mercedes top

Erfreulich aus deutscher Sicht sind die Verfolger von Toyota: Sowohl BMW (26,84 Milliarden Dollar) auf Platz zwei als auch Mercedes-Benz (27,1 Millarden Dollar) als Drittplatzierte konnten ihren Markenwert um zwei respektive sogar vier Prozent steigern. Die Ergebnisse wurden in Umfragen unter mehr als drei Millionen Konsumenten weltweit sowie der Analyse detaillierter Finanzdaten ermittelt. Daraus bildet BrandZ die 100 wertvollsten Marken weltweit.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.