Matthias Wissmann Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA

Automarkt: VDA-Präsident Wissmann im Interview

— 26.04.2013

"Großes Potenzial in China"

Wo sieht der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) die größten Wachstumschancen auf dem Automarkt? Matthias Wissmann stand AUTO BILD Rede und Antwort.

AUTO BILD: Die Shanghai Auto Show gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wie wichtig ist China für die deutschen Autobauer? Wissmann: Enorm wichtig. Heute produzieren die deutschen Pkw-Hersteller in China mehr Autos als in der gesamten EU außerhalb Deutschlands. Unser Marktanteil liegt bei 22 Prozent. Und seit dem Jahr 2000 hat sich der Anteil Chinas an den gesamten Pkw-Exporten der deutschen Hersteller versiebenfacht. Das zeigt die enorme Dynamik. Rechnen Sie weiterhin mit Wachstumsraten von 25 Prozent pro Jahr wie bisher? Wann kommt der Knick? Nein, ich rechne eher mit plus sechs Prozent im Gesamtjahr 2013. Es steckt aber auch weiterhin noch großes Potenzial im chinesischen Markt.

Alle Stars der Shanghai Auto Show 2013

Deutsche Premium-Hersteller wie BMW haben in China einen Marktanteil von 80 Prozent – und wollen diesen auch in Zukunft halten.

In China kommen nur 37 Autos auf 1000 Einwohner, in Westeuropa sind es 525. Wie weit wird die Mobilitätswelle in China gehen? Längerfristig wird sich die Zahl der Autos sicher auf 100 pro 1000 Chinesen verdreifachen. Das Straßennetz wächst rasant: Allein 2012 sind 12.300 Autobahnkilometer neu gebaut worden, so viele gibt es in Deutschland insgesamt. China hat heute fast 100.000 Autobahnkilometer, mehr als die USA. Besonders im Premiumsegment sind die Deutschen in China stark. Welches Ziel verfolgen Sie für die nächsten Jahre? Wir haben hier einen Marktanteil von 80 Prozent. Den wollen wir halten.

VW Gran Lavida: Shanghai Auto Show 2013

VW Gran Lavida VW Gran Lavida VW Gran Lavida

Mercedes E-Klasse Langversion: Shanghai Auto Show 2013

Mercedes E-Klasse Langversion Mercedes E-Klasse Langversion Mercedes E-Klasse Langversion

Zulassungen: China rettet die Autoindustrie

Ärgern Sie die vielen Kopien deutscher Autos in China? Die Chinesen müssen ein eigenes Interesse daran haben, das Kopieren einzustellen. Denn sie melden mittlerweile mehr Patente an als wir Europäer, und sie wollen für ihre Ideen ja auch einen Kopierschutz haben.  Manche sehen schon Anzeichen für eine Banken-und Immobilienkrise in China. Kann das für die Deutschen angesichts der vielen neuen Autofabriken nicht sehr gefährlich werden? Wir sind global aufgestellt und halten eine gute Balance zwischen den vier großen Weltmarkt-Regionen Europa, Asien mit China sowie Nord- und Südamerika. Irgendwann kommt Afrika als fünfte Region dazu. Wenn die Nachfrage in einer Region einbricht, wie derzeit in Europa, können wir das mit den anderen Märkten ausgleichen.

Das Interview führte AUTO BILD-Chefredakteur Bernd Wieland.

Bilder: BMW X4 Concept

BMW X4 Concept BMW X4 Concept BMW X4 Concept vs. BMW X6

Porsche Panamera Facelift: Shanghai Auto Show 2013

Porsche Panamera S E-Hybrid Porsche Panamera S E-Hybrid Porsche Panamera S E-Hybrid

Alles zum Thema Neuzulassungen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.